Veranstaltungen

23.01.2018

Podiumsdiskussion
Kunstwerk als Handlung. Neue Zugänge zum Gegenwartstheater ausgehend von Hegels Ästhetik

weiterlesen

31.01.2018 – 01.02.2018

Workshop
Bildvorlagen. Zwischen Ästhetik und Zweck

weiterlesen

31.01.2018


Verleihung des Carlo-Barck-Preises an Kevin Liggieri

weiterlesen

31.01.2018

Ringvorlesung zur Berliner Kulturwissenschaft an der HU Berlin
Stefan Willer: Überwachung. Zur Gegenwart und Geschichte einer Kultur-, Macht- und Selbsttechnik

weiterlesen

16.02.2018

PREMEC - Zweiter Workshop an der EHESS in Paris
Joseph Wulf: Ein polnisch-jüdischer Historiker in der BRD. Zwischen Zeugenwissen und engagierter Geschichtsschreibung

weiterlesen

16.02.2018

Workshop
Literatur im Geschichtsbuch – Geschichte im Lesebuch

weiterlesen

09.03.2018 – 11.03.2018

Veranstaltungsreihe mit Oper, Symposion und begleitender Filmreihe
Oper und Film

weiterlesen

12.04.2018 – 13.04.2018

International conference
Telling, Describing, Representing Extermination. The Auschwitz Sonderkommando, their Testimony and their Legacy

weiterlesen

20.04.2018 – 21.04.2018

Literaturtage des ZfL im Literaturhaus Berlin
Sonderlinge in der Gegenwartsliteratur

weiterlesen

21.06.2018 – 22.06.2018

Conference
The Concept of Species and its Normative Dimension

weiterlesen

Das ZfL

Das ZfL ist ein geisteswissenschaftliches Institut für die Erforschung von Literatur in interdisziplinären Zusammenhängen und unter kulturwissenschaftlichen Voraussetzungen. Damit schließt es auch methodisch an den Strukturwandel der historisch-hermeneutischen Fächer in den vergangenen Jahrzehnten an. Im Unterschied zu den überwiegend nationalphilologisch organisierten Literaturwissenschaften an den Universitäten hat das ZfL nicht nur einen weiten Begriff von Literatur, sondern fragt in Gestalt interdisziplinärer Grundlagenforschung nach der Genese verschiedener Literaturkonzepte, ihren künftigen Möglichkeiten sowie nach dem Verhältnis von Literatur und anderen Künsten oder kulturellen Praktiken. Das geschieht in den vier Forschungsschwerpunkten Theoriegeschichte, Weltliteratur, Lebenswissen, Arbeitsformen und Denkstile.

weiterlesen

Nachrichten

04.01.2018

NEU auf dem ZfL BLOG: Alexander Friedrich zur Begriffsgeschichte des »Rettungsschirms«

Der »Rettungsschirm« ist »eine der dominierenden Metaphern im deutschen Krisendiskurs und offenbar auch ein spezifisch deutsches Sprachgebilde«. Was aber passiert, wenn dieser Diskurs ins Englische übersetzt wird?

weiterlesen
20.12.2017
GRATULATION

Kevin Liggieri erhält Carlo-Barck-Preis des ZfL

Liggieri erhält den Preis für seine Dissertation mit dem Titel »Zur Kultur- und Begriffsgeschichte der ›Anthropotechnik‹. Eine Untersuchung programmatischer Diskurse zwischen ›Menschenzucht‹ und ›Menschenbehandlung‹«.

weiterlesen
15.12.2017

NEU auf dem ZfL BLOG: Judith Elisabeth Weiss zur Ausstellung »Form Follows Flower«

Das Berliner Kunstgewerbemuseum zeigt Bildvorlagen (u.a. von Karl Blossfeldt), mit denen pflanzliche Formen als Modell im Unterricht der Kunsthochschule etabliert wurden.

weiterlesen

Forschung

I.

Theoriegeschichte

untersucht die Genese von Theorie und entwickelt innovative Formen der Historisierung.

weiterlesen
II.

Weltliteratur

diskutiert die globalen Verflechtungen und die weltgestaltenden Potentiale von Literatur.

weiterlesen
III.

Lebenswissen

erforscht interdisziplinär und historisch Formen des Wissens vom Leben.

weiterlesen
IV.

Arbeitsformen und Denkstile

ist unser hauseigenes Labor für kultur- oder literaturwissenschaftliche Praktiken.

weiterlesen