Seit dem Sommersemester widmet sich das ZfL seinem JAHRESTHEMA DIVERSITÄT.

Regelmäßige Neuigkeiten aus der Literatur- und Kulturforschung: der ZfL BLOG.

Aktuelle Nachrichten

10.10.2017

Neuerscheinung! INTERJEKTE 11, Almog, Sauter, Weidner (Hg.): Heilige Texte in der Moderne. Lektüren, Praktiken, Adaptionen

13 Beiträge untersuchen Lektüren, Praktiken und Adaptionen ›heiliger Texte‹, aus denen eine Theorie des heiligen Textes in der Moderne entwickelt werden kann. Alle Beiträge sind online verfügbar.

weiterlesen
02.10.2017
GRATULATION

Tatjana Petzer erhält Förderung durch das Fellow-Programm »Freies Wissen« für ihr Projekt »Open Access Lexikon SynergieWissen«

Die Intiative von Wikimedia und dem Stifterverband fördert insgesamt 20 Projekte zur Umsetzung offener Wissenschaft.

weiterlesen
29.09.2017
GRATULATION

Arbeitskreis Kulturwissenschaftliche Zeitungsforschung ab sofort assoziiertes Mitglied von Eurozine

Der Arbeitskreis Kulturwissenschaftliche Zeitungsforschung vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und dem ZfL ist jetzt assoziiertes Mitglied des internationalen Kulturzeitschriftenverbands Eurozine.

weiterlesen
25.09.2017

NEU auf dem ZfL BLOG: Moritz Neuffer bespricht Robert Stockhammers Buch zu 1967

»Historiographie, darauf weist das Buch hin, kann zwar den Anspruch verfolgen, Bergungsarbeit zu leisten, geht aber das Risiko ein, eigene Verschüttungen (...) zu produzieren.«

weiterlesen
18.09.2017

NEU auf dem ZfL BLOG: Tatjana Petzer zur Architektur der Einheit und dem Berliner Fernsehturm

Mit Blick auf den Tag der deutschen Einheit erzählt Tatjana Petzer die Geschichte des Berliner Fernsehturms und interessiert sich dabei besonders für die symbolische Ebene der Kugelarchitektur.

weiterlesen
12.09.2017

ERICA WEITZMAN ab September als Humboldt-Forschungsstipendiatin am ZfL

Weitzman wird in ihrem Forschungsprojekt untersuchen, wie der Begriff des Obszönen mit Repräsentations-, Wahrnehmungs- und Wissensfragen des Realismus im späten 19. und frühen 20. Jh. zusammenhängt.

weiterlesen

Das ZfL

Das ZfL ist ein geisteswissenschaftliches Institut für die Erforschung von Literatur in interdisziplinären Zusammenhängen und unter kulturwissenschaftlichen Voraussetzungen. Damit schließt es auch methodisch an den Strukturwandel der historisch-hermeneutischen Fächer in den vergangenen Jahrzehnten an. Im Unterschied zu den überwiegend nationalphilologisch organisierten Literaturwissenschaften an den Universitäten hat das ZfL nicht nur einen weiten Begriff von Literatur, sondern fragt in Gestalt interdisziplinärer Grundlagenforschung nach der Genese verschiedener Literaturkonzepte, ihren künftigen Möglichkeiten sowie nach dem Verhältnis von Literatur und anderen Künsten oder kulturellen Praktiken. Das geschieht in den vier Forschungsschwerpunkten Theoriegeschichte, Weltliteratur, Lebenswissen, Arbeitsformen und Denkstile.

weiterlesen

Aktuelle Veranstaltungen

08.11.2017 – 09.11.2017

Internationale Tagung in Jerusalem
When tradition ends – Zur Figur des Traditionsbruchs

weiterlesen

14.11.2017

Vortrag im Museum für Kommunikation
Judith Elisabeth Weiss (ZfL): Von der Dämmerungsphantasie zum Schwarzen Bild. Die Nacht in der Kunst

weiterlesen

24.11.2017 – 25.11.2017

ZfL-Workshop im Warburg-Haus Hamburg
Politische Ikonologie – Begriffsgeschichte – Epochenschwellen

weiterlesen

24.11.2017

Workshop
Inheritance and Literature

weiterlesen

30.11.2017 – 01.12.2017

Tagung
»Die Unfähigkeit zu trauern« – 50 Jahre danach

weiterlesen

12.12.2017

Vortrag im Museum für Kommunikation
Martin Treml (ZfL): Heilige Nacht. Ein religionskultureller Streifzug – nicht nur für Christen

weiterlesen

13.12.2017

Mittwochsvortrag
Sandra Richter (Stuttgart): Wie und zu welchem Ende schreibt man eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur?

weiterlesen

11.01.2018 – 12.01.2018

Jahrestagung des ZfL
Diversität darstellen

weiterlesen

16.01.2018

Vortrag im Museum für Kommunikation
Eva Geulen (ZfL): »O Nacht! Ich nahm schon Kokain«. Nacht und Drogen in der Literatur

weiterlesen

31.01.2018 – 01.02.2018

Workshop
Bildvorlagen. Zwischen Ästhetik und Zweck

weiterlesen

12.04.2018 – 13.04.2018

Conference in cooperation with the Centre Marc Bloch
Telling, Describing, Representing Extermination. The Manuscripts of the Auschwitz Sonderkommando

weiterlesen

Forschung

I.

Theoriegeschichte

untersucht die Genese von Theorie und entwickelt innovative Formen der Historisierung.

weiterlesen
II.

Weltliteratur

diskutiert die globalen Verflechtungen und die weltgestaltenden Potentiale von Literatur.

weiterlesen
III.

Lebenswissen

erforscht interdisziplinär und historisch Formen des Wissens vom Leben.

weiterlesen
IV.

Arbeitsformen und Denkstile

ist unser hauseigenes Labor für kultur- oder literaturwissenschaftliche Praktiken.

weiterlesen