Warning: file_get_contents(/kunden/127040_58809/webseiten/externe-domains/zflneu/assets/css/2e6e22b31379.css): failed to open stream: No such file or directory in system/modules/core/library/Contao/Combiner.php on line 300
#0 [internal function]: __error(2, 'file_get_conten...', '/kunden/127040_...', 300, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Combiner.php(300): file_get_contents('/kunden/127040_...')
#2 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(837): Contao\Combiner->getCombinedFile()
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(102): Contao\Controller::replaceDynamicScriptTags('...')
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}
In vino veritas! Festkultur in Georgien - ZfL Berlin
Lecture in the context of the exhibition »Satt?«
01 Jun 2010 · 8.30 pm

In vino veritas! Festkultur in Georgien

Venue: Museum für Kommunikation, Leipziger Str. 16, 10117 Berlin-Mitte
Organized by Zaal Andronikashvili
Research project(s): Europe / East

Program

Vortragsreihe im Rahmen der Ausstellung "Satt? – Kochen | Essen | Reden"

Kooperation des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin mit dem Museum für Kommunikation Berlin.

Weitere Informationen über die Ausstellung "Satt? – Kochen | Essen | Reden" (26.03.2010 bis 29.08.2010)

 

Zum Vortrag
Im Vortrag wird Jahrhunderte lange georgische Festkultur beschrieben. Im georgischen Fest geht es nicht allein ums Essen, Trinken oder Singen, sondern vielmehr um die Herstellung einer außerordentlichen Situation, eines Kontextes, einer kollektiven Stimmung. Dort werden Liebe, Freundschaft, Lust und Trauer durch die rhetorisch, musikalisch und gastronomisch vermittelte Begeisterung ins Erhabene transformiert. Das georgische Fest versucht durch seine Repräsentationsform den Tod, das Nichtsein, das Vergessen (eines Menschen, einer Korporation, einer Gesellschaft, eines Volkes) in der Verklärungs- und Erlösungsinszenierung zu überwinden.