19.08.2017

AUSSTELLUNG »Das Gesicht. Eine Spurensuche« vom 19.08.2017 bis zum 25.02.2018 in Dresden

Vom 19. August 2017 bis 25. Februar 2018 zeigt das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden die Sonderausstellung Das Gesicht. Eine Spurensuche. Für Konzept und Beratung zeichnet Sigrid Weigel verantwortlich, ehemalige Direktorin des ZfL; Kuratorin der Ausstellung ist Kathrin Meyer vom Deutschen Hygiene-Museum.

Ständig blicken Gesichter uns an – als Porträts Prominenter aus Illustrierten und von Bildschirmen, als Selfies im Internet, von Plakaten oder Gemälden. Unzählige Kameras und Datenbanken speichern Bilder von Gesichtern. Wie verändert diese mediale Allgegenwart unser Verhältnis zum Gesicht selbst? Welchen Einfluss hat das auf unser Selbstbild und unsere Kommunikation?

Solchen Fragen widmet sich die Ausstellung in vier Ausstellungskapiteln: »Das Gesicht als Gestalt«, »Mimik und Ausdruck«, »Punkt – Punkt – Komma – Strich«, »Das Gesicht als Bildnis«. Mit Objekten aus Kunst, Kulturgeschichte und Wissenschaft begibt sich die Sonderausstellung auf eine Spurensuche nach dem Gesicht und seinen Bedeutungen.

Zur Ausstellung erscheint herausgegeben von Sigrid Weigel für das Deutsche Hygiene-Museum die Begleitpublikation Das Gesicht. Bilder, Medien, Formate (Wallstein Verlag Göttingen 2017, 207 Seiten). Der Band enthält neben Texten von u.a. Andreas Beyer, Hans Belting, Corina Caduff, Valentin Groebner, Thomas Macho, Angelika Neuwirth, Ulrike Vedder auch Beiträge der ZfL-Wissenschaftlerinnen Uta Kornmeier, Mona Körte, Tatjana Petzer und Judith Elisabeth Weiss.