Prof. Dr. Robert A. Aronowitz

14 Jun 2010 – 03 Jul 2010 guest at the ZfL

Professor am Department for History and Sociology of Science an der University of Pennsylvania (USA)

CV

Robert A. Aronowitz ist vom 14.06.201003.07 2010 auf Einladung von Ohad Parnes, Leiter des Forschungsbereichs "Erbe/Vererbung", Gastwissenschaftler am ZfL.

  • 1974 B.A. in Englischer Literatur an der University of Michigan
  • 1976 M.A. in Englischer Linguistik am Teachers College, Columbia University
  • 19771980 Graduiertenstudiengang in Linguistik an der University of California, Berkeley
  • 1985 M.D. an der Yale University School of Medicine
  • 19851988 arbeitete Aronowitz in der Abteilung für Innere Medizin am Pennsylvania Hospital,
  • 19881990 an der University of Pennsylvania
  • 19901997 als Assistant Professor of Medicine an der UMDNJ/Robert Wood Johnson Medical School
  • 19931996 Associate Director der Robert Wood Johnson Foundation Clinical Scholars Program an der University of Pennsylvania
  • 19971999 Professor für Medizin und 2000-05 Direktor des Health and Societies Program

Research Interests

Der Medizinhistoriker Robert A. Aronowitz forscht zur Geschichte der Krankheiten, insbesondere von Krebs, zur Geschichte gesundheitlicher Risiken und Wirksamkeiten von Therapien, zur gesundheitlichen Verfassung von Bevölkerungen und Impfstoffpolitik.

Publications

Auswahl:

  • Unnatural History: Breast Cancer and American Society, Cambridge 2007
  • Making Sense of Illness: Science, Society, and Disease, Cambridge/New York 1998

Website von Robert A. Aronowitz  an der University of Pennsylvania