Prof. Dr. Willi Bolle

16 Jan 2012 – 15 Feb 2012 guest at the ZfL

Professor em. für Literaturwissenschaft an der Universidade de São Paulo

CV

Willi Bolle ist vom 16.1.–15.2.2012 auf Einladung des stellvertretenden Direktors Stefan Willer Fellow am ZfL. Gemeinsam mit Stefan Willer leitet er den Workshop Roman als Enzyklopädie, in dessen Rahmen er einen Vortrag zum Thema "Eine magische Enzyklopädie Amazoniens? Der Romanzyklus von Dalcídio Jurandir" hält. Bolle war bereits mehrmals Gast am ZfL.

  • Studium der Romanistik und Geschichte an der FU Berlin
  • Promotion an der Universität Bochum 1971 mit einer Arbeit über die Erzähltechnik im Werk von Guimarães Rosa
  •  Habilitation an der Universidade de São Paulo (USP) 1984 mit einer Arbeit über Walter Benjamin und die Kultur der Weimarer Republik
  •  Gastprofessuren an der Stanford University, FU Berlin und an den brasilianischen Universitäten Unicamp (Campinas), Recife und Belém
  • 1990–2009 Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Literatur an der USP
  • 2001–2003 Präsident des Lateinamerikanischen Germanisten-Verbandes  
  • 2007 Forschungsreise: Nachvollzug der Route der ersten Durchquerung Amazoniens durch Francisco de Orellana (1541/42)

Research Interests

  • Literatur und Geschichte
  • vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft: Moderne in Deutschland und in Brasilien
  • Kulturelle Topographie Brasiliens (Metropole/Megastadt, Sertão, Amazonien)

Publications

Mithg., Amazonien – Weltregion und Welttheater, Berlin 2010 [Amazonia – região universal e teatro do mundo, São Paulo 2010]

Hg., Walter Benjamin: Passagens, Belo Horizonte/São Paulo, 2006

grandesertão.br – O romance de formação do Brasil, São Paulo 2004

Physiognomik der modernen Metropole: Geschichtsdarstellung bei Walter Benjamin, Köln u.a. 1994 [Fisiognomia da Metrópole Moderna, São Paulo 1994]