Prof. Dr. Marie-Louise Angerer

01.11.2006 – 30.11.2006 zu Gast am ZfL

Professorin für Medien- und Kulturwissenschaft an der Kunsthochschule für Medien Köln

Zur Person / Vita

Marie-Louise Angerer ist vom 03.11.2006–30.11.2006 auf Einladung von Stefan Willer, Leiter des Forschungsschwerpunkts II Literaturforschung und die Geschichte des Wissens und der Wissenschaften, als Gastwissenschaftlerin am ZfL.

  • 1996 Habilitation an der Universität Salzburg ("Medienkörper: Zur Repräsentation, Produktion und Rezeption von geschlechtlichen Identitäten in den Medien")
  • Forschungs- und Lehrtätigkeit in den USA, Großbritannien, Australien, Kanada, Budapest, Zürich, Ljubljana, Berlin und Bochum
  • 2002–2005 Mitglied der Jury der Kulturstiftung des Bundes
  • seit 2001 Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Hygiene-Museums Dresden.

Arbeitsschwerpunkte

Marie-Luise Angerer arbeitet auf den Feldern der Kunst-, Medien- und Gendertheorie, insbesondere zur Verflechtung von Affekt, Sprache und Sexualität. Ein Ausgangspunkt ist für sie die aktuelle Konjunktur des Affektiven – die sich in so unterschiedlichen Bereichen wie der Neurologie, den Kulturwissenschaften, den Medien und der Kunst zeigt. Hier überschneiden sich ihre Arbeiten direkt mit einem wichtigen Forschungsschwerpunkt des ZfL. Die Hinwendung zur Affekt- und Emotionsforschung in der Hirnphysiologie ebenso wie in den Kulturwissenschaften, die Ausstellung von Pathos und Leidenschaft im Museum wie auch im Fernsehen, rufen die Frage nach den Gründen der gegenwärtigen Konjunktur wach: Angerer befragt sie vor dem Hintergrund der philosophisch-psychologischen Begriffsgeschichte des Affektiven von Baruch Spinoza über Henri Bergson zu Gilles Deleuze, aber auch mit Wilhelm Wundt und Ernst Mach im 19. Jahrhundert, sowie der Psychoanalyse.

Publikationen

Auswahl:

  • Das Begehren nach dem Affekt, Zürich/Berlin 2006
  • Body Options. Körper. Spuren. Medien. Bilder, Wien 1999
  • Mitherausgeberin von Future Bodies. Zur Visualisierung von Körpern in Science und Fiction, Wien/New York 2002
  • Der andere Schauplatz. Psychoanalyse. Kultur. Medien, Wien 2001

Website von Marie-Luise Angerer an der Kunsthochschule für Medien Köln