Prof. Dr. Suzanne Anker

26.05.2008 – 14.06.2008 zu Gast am ZfL

Künstlerin und Professorin an der School of Visual Arts New York (USA)

Zur Person / Vita

Suzanne Anker ist vom 03.06.2009–19.06. 2009 auf Einladung von Sabine Flach, Leiterin des Forschungsbereichs WissensKünste, Gastwissenschaftlerin am ZfL und nimmt an der vom ZfL organisierten Tagung Habitus in Habitat. Emotion and Motion (09.2009–12.07. 2009) teil. Anker war bereits 2008 Gastwissenschaftlerin und nahm an der vom ZfL organisierten Konferenz Figurations of Knowledge (SLSA) teil. 

Anker ist Visiting artist und Lehrbeauftragte an der Yale University, der Royal Society of London, am Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart in Berlin, am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden und am New York Institute for the Humanities an der New York University.

Arbeitsschwerpunkte

Suzanne Anker beschäftigt sich mit Genen und ihrer Symbolkraft. 1994 war sie Kuratorin der ersten Ausstellung, die sich den Schnittpunkten zwischen Kunst und Gentechnik widmete "Gene Culture: Molecular Metaphor in Contemporary Art" an der Fordham University. Ihre Arbeiten wurden national und international in zahlreichen Museen und Galerien ausgestellt (z.B. Walker Art Center, Smithsonian Institute, Philips Collection, P.S.1 Museum, Stadtkunst in Köln, Museum of Modern Art Japan).

Publikationen

Auswahl:

  • The Molecular Gaze: Art in the Genetic Age, Cold Spring Harbor, 2004
  • Ausstellungskatalog, New York Academy of Sciences, 2004
  • "The Double Helix Comes of Age", in: Seed Magazine (2003)
  • "The Influence of Genetics on Contemporary Art", in: Nature Reviews Genetics (2003)
  • "Cellular Archaeology", in: Art Journal Spring (1996)
  • "The Bio-Logic of Joseph Beuys", in: CAYC (1994)
  • "Creativity and the Retro-Virus", in: M/E/A/N/I/N/G (1994)
  • "Viruses and Pearls: The Materialization of Culture", in: NAP Texts (1994)

Website von Suzanne Anker an der School of Visual Arts, New York