Prof. Dr. Sybille Krämer

Zur Person / Vita

  • 1970-1976 Studium der Philosophie, Geschichte, Sozialwissenschaften in Hamburg und Marburg, Staatsexamen
  • 1980 Promotion zum Dr. phil. ('summa cum laude') in Marburg
  • 1982-1989 Hochschulassistentin am Institut für Philosophie in Marburg bei Oswald Schwemmer
  • 1988 Habilitation im Fach Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf Venia legendi für das Fach Philosophie
  • seit 1989 Professorin für theoretische Philosophie am Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin

Webseite von Sybille Krämer an der FU Berlin

Arbeitsschwerpunkte

  • Philosophischer Rationalismus
  • Theorie des Geistes und des Bewusstseins
  • Philosophie der Sprache
  • Symbolische Maschinen, Computer und die Kulturtechnik der Formalisierung
  • Theorie der Medien und des Performativen
  • Philosophie des Bildes, der Diagramatik und der Schrift
  • Grundlagenfragen der Kulturphilosophie

Publikationen

Auswahl:

Zuschauer zu Zeugen machen. Überlegungen zum Zusammenhang zwischen Performanz, Medien und Performance Künsten, in: E.P.I Zentrum Berlin – Europäisches Performance Institut: 13. Performance Art Konferenz. Die Kunst der Handlung 3, Berlin, Eigenverlag, 2005, S. 16-19.

Medium, Bote, Übertragung. Kleine Metaphysik der Medialität, Frankfurt a.M., Suhrkamp, 2008.

zs. mit Sibylle Schmidt, Ramon Voges (Hrsg.): Politik der Zeugenschaft. Zur Kritik einer Wissenspraxis, Bielefeld, transcript, 2011.