Prof. Gabriel Motzkin

01.10.2007 – 31.10.2007 zu Gast am ZfL

Professor für Geschichte, Philosophie und deutsche Literatur an der Hebrew University of Jerusalem

Zur Person / Vita

Gabriel Motzkin ist vom 01.10.2007–31.10.2007 auf Einladung der Direktorin Sigrid Weigel Gastwissenschaftler am ZfL.

  • 1967–1982 Studium der Geschichte, Philosophie und Germanistik von in Harvard, Yale und Berkeley,
  • Ph.D. an der Universität Berkeley
  • Fellowships an der Hebräischen Universität Jerusalem, am Zentrum für interdisziplinäre Forschung in Bielefeld, am Wissenschaftskolleg in Berlin und am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen,
  • Gastprofessuren nach Konstanz, Paris und New York
  • 19961999 Direktor des Franz-Rosenzweig-Zentrums für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte in Jerusalem
  • Seit 1997 leitet Motzkin das Teilprojekt Das Gedächtnis der Gnosis zwischen Säkularisierung und Resakralisierung im SFB Erinnerungskulturen der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Ideengeschichte
  • Religionsgeschichte
  • Katholizismus
  • Erinnerung

Publikationen

Auswahl:

  • „Die Religion im Dialog mit ihrer eigenen Tradition: Judentum und Christentum im Vergleich“, in: Religion und Kulturkritik, Darmstadt 2006
  • „Wissenschaft, Säkularisierung und Entsäkularisierung an der Wende zum 20. Jahrhundert“, in: J. Mattern (Hg.): Ein Bruch der Wirklichkeit, Berlin 2002
  • „Erinnerung und Säkularisierung“, in: Ch. von Braun (Hg.): Religion und Moderne, Berlin 2002
  • Jüdisches Denken in einer Welt ohne Gott, Festschrift für Stéphane Mosès, Berlin 2001
  • Time and Transcendence: Secular History, the Catholic Reaction and the Rediscovery of the Future, Dordrecht 1992

Website von Gabriel Motzkin an der Hebrew University of Jerusalem