Terence J. Reed

30.08.2001 – 16.09.2001 zu Gast am ZfL

Professor of the German Language and Literature am Queen's College Oxford

Zur Person / Vita

Terence James Reed ist vom 30.08.200116.09.2001 auf Einladung von Eberhart Lämmert, Leiter des Projekts Der engagierte Solitär. Untersuchungen zur Theorie und Existenz des autonomen Schriftstellers und der für ihn entworfenen literarischen Ästhetik , Gastwissenschaftler am ZfL.

  • geb. 1937
  • Übersetzer und Herausgeber verschiedener Werke von Thomas Mann, Heinrich Heine, Johann Wolfgang von Goethe
  • Professor of the German Language and Literature an der University of Oxford

Arbeitsschwerpunkte

Seine Monographien über die Goethezeit und über Thomas Mann bezeichnen die beiden Hauptschwerpunkte seiner akademischen Tätigkeit, die er in jüngerer Zeit auch durch seine Beiträge zu den neuen Goethe- und Thomas-Mann-Handbüchern dokumentiert hat. Terence Reed nimmt immer wieder zu aktuellen Fragen der Literaturtheorie und Wissenschaftspolitik Stellung, auch in publizistischen Beiträgen, etwa für das Times Literary Supplement.

Publikationen

Auswahl:

  • Thomas Mann. The Uses of Tradition, Oxford 1974
  • The Classical Centre: Goethe and Weimar 1775–1832, London 1980
  • Goethe, Oxford 1984
  • Schiller, Oxford 1991
  • Making and Unmaking a Master: Thomas Mann's „Death in Venice“, New York 1994
  • (Mithg.) Toleranz ist unverzichtbar/ Vital necessity of tolerance, Jena 1995

Website von Terence J. Reed