Prof. Dr. Malkhaz Toria

01.06.2017 – 30.09.2017 zu Gast am ZfL

Associate Professor und Direktor des Memory Studies Center im Kaukasus an der Staatlichen Ilia Universität Tbilissi (Georgien)

Zur Person / Vita

Malkhaz Toria wurde 2009 an der Staatlichen Ilia-Universität in Tbilissi in Geschichte promoviert. Als Postdoc-Stipendiat (DAAD, OSF, Fulbright, Rustaveli National Science Foundation etc.) hat er unter anderem an der Central European University in Budapest (2009), am ZfL (2010), an der New School for Social Research in New York (2011 und 2016), am Harriman Institute an der Columbia University in New York (2013), am Mount Holyoke College in South Headley, Massachusetts (2014) und an der Humboldt-Universität in Berlin (2016) geforscht.

Bei seinem Aufenthalt als DAAD-Gastwissenschaftlter am ZfL wird er an seinem Forschungsprojekt »Der Zusammenbruch imperialer Mächte und die Genealogie der Ereignisse im georgisch-abchasischen Konflikt« arbeiten.

Arbeitsschwerpunkte

  • historische Diskurse im Georgien des Mittelalters
  • Erinnerungspolitik, Instrumentalisierung der Vergangenheit und regionale Konflikte im postsowjetischen Georgien
  • die Rolle russischer/zaristischer und sowjetischer imperialer Erbschaften bei der Schaffung der ethnischen und kulturellen Landschaft Georgiens
  • die Errichtung von Grenzen und Politiken des Ausschließens und ethnischer Säuberungen in Abchasien