Personen A bis Z

Personensuche

Download

organigramm.pdf (89,2 kB)

Dr. h.c. Harald Szeemann †

Freier Ausstellungsleiter, Kurator und Museumsleiter


Zur Person


Harald Szeemann war vom 01.07.200231.12.2002 auf Einladung von Inge Münz-Koenen und Klaus R. Scherpe, Leiter des Projekts Archäologie der Moderne. Der Beitrag der ‚anderen Moderne‘ für die Projekte einer neuen Sinneskultur und den Entwurf moderner Lebensformen im frühen 20. Jahrhundert, Gastwissenschaftler am ZfL.

  • seit 1981 auch unabhängiger Kurator für das Kunsthaus Zürich
  • Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und des Journalismus
  • 1961 Berufung zum Direktor der Kunsthalle Bern, die er bis 1969 leitete

Szeemann ist im Februar 2005 verstorben.


Publikationen


Auswahl:

Ausstellungen

  • „Happening und Fluxus“, 1970
  • „Monte Verità – Berg der Wahrheit: Lokale Anthropologie als Beitrag zur Wiederentdeckung einer neuzeitlichen sakralen Topographie“, 1979
  • „De Sculptura“, 1986
  • „Einleuchten“, 1989
  • Ausstellungsleiter der „documenta 5“ (1972), der Biennale von Lyon (1997) und der Biennale von Venedig (1999 und 2001)

Buchpublikationen

  • When Attitudes become Form – Works – Concepts – Processes – Situations – Information, 1969
  • Museum der Obsessionen, 1981
  • Der Hang zum Gesamtkunstwerk, 1983
  • Individuelle Mythologien, 1985
  • Junggesellenmaschinen – Ästhetik und Naturwissenschaft, 1999 (gem. mit Hans Ulrich Reck)

Website von Harald Szeemann