Welt in Weimar. Goethes »Römische Elegien« und die augusteische Dichtung

Das Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit Johann Wolfgang Goethes Römischen Elegien (1795). Mit dem Gedichtzyklus stellt sich Goethe explizit in die Gattungstradition der augusteischen Liebeselegie (insbesondere Properz und Ovid). Zudem sind die Elegien von der Literaturgeschichte als lyrischer Auftakt der Klassik diskutiert worden. Das Projekt nimmt diese Aspekte zum Ausgangspunkt und konzentriert sich auf drei Fragestellungen, die in der Forschung bislang noch unzureichend untersucht sind. Erstens soll geklärt werden, wie das augusteische Rom, das mehrmals als Referenzpunkt in den Elegien aufgerufen wird, für den modernen Zyklus aktualisiert wird. Zweitens analysiert die Studie den ironischen Umgang mit dem Mythos und das Spiel mit Gattungen, Topoi und Figuren in den Elegien. Drittens beschreibt die Arbeit die Neupositionierung der lyrischen Autorität Goethes auf dem gerade entstehenden »literarischen Feld« (Bourdieu). Vor dem Imaginationsraum Rom, der Hauptstadt der Welt, entwirft Goethe – so die These – ein lyrisches Schreiben, das auf die (Selbst-)Konstitution als eine Art ›Weltautor‹ hinausläuft. Im produktiven Aufgreifen der augusteischen Zeit läge so ein Gründungsmoment der Goethezeit.

2017–2019
Bearbeitung: Jakob Gehlen

Publikationen

Zwischen Ergreifen und Berühren. Die Rom-Ankunft des Ich in Goethes Römischen Elegien, in: Andrea Erwig/Sandra Fluhrer (Hg.): Komparatistik online (2019). Themenheft: Berühren. Relationen des Taktilen in Literatur, Philosophie und Theater, 124–146.

Veranstaltungen

Vortrag
12.06.2019 · 12.15 Uhr

Jakob Gehlen: Gleicht Goethe Herkules? Mythos und Werkstatt in den »Römischen Elegien«

Jugend- und Kulturzentrum »mon ami«, Goetheplatz 11, 99423 Weimar

weiterlesen
Vortrag
20.06.2018 · 18.00 Uhr

Jakob Gehlen: Augustus' Rom als Caput Mundi (Vergil, Horaz, Ovid). Rekonstruktion einer Idee

Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10117 Berlin, Raum 3053

weiterlesen
Vortrag
12.04.2018 · 18.30 Uhr

Jakob Gehlen/Jakob Arnold: Status der Berührung. Theaterpraxis auf und neben der Bühne

Experimentiertheater der FAU Erlangen-Nürnberg, Bismarckstraße 1, 91054 Erlangen

weiterlesen