Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Bioethik

Projektbeschreibung

Das Projekt verfolgt das Ziel, aus der Sicht kulturwissenschaftlicher Analysen der Zusammenhänge und Praxen, in denen bioethische Fragen auftreten, alternative Perspektiven zu entwickeln. Während normative Bioethiken ihre ›Gegenstände‹ zumeist aus dem Kontext isolieren, um diese in philosophischen (oder theologischen) Begriffen erörtern und bewerten zu können, gehen kulturwissenschaftliche Perspektiven von den jeweiligen (lokalen) Kontexten bzw. von komplexen intersubjektiven Situationen medizinischen Handelns aus und nehmen alle Beteiligten in den Blick.

Programmförderung BMBF 2014–2016
Bearbeitung: Birgit Griesecke

Veranstaltungen

Vortrag
30.06.2014 · 17.00 Uhr

Antoine Hennion (CSI Paris): Situated Ethics? A Plea for a Pragmatics of Attachements

ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et., Seminarraum 303

weiterlesen