Warlam Schalamow: Linkes Ufer. Erzählungen aus Kolyma 2
[Left Bank. Stories from Kolyma 2]

Edition of works vol. 2
Verlag Matthes & Seitz, Berlin 2008, 320 pages
ISBN: 978-3-88221-601-1

Translated from Russian by Gabriele Leupold, edited and with an epilogue by Franziska Thun-Hohenstein.

Linkes Ufer continues the edition of works by Varlam Shalamov, whose first volume Durch den Schnee has enjoyed uninterrupted high attention since its publication in 2007. Shalamov draws readers into the presence of everyday camp life and explores the key question of our present: How can human beings who have been educated in the tradition of humanism for centuries produce Auschwitz or Kolyma? Unknown for many years in the West, in recent years he has finally earned recognition as one of the great writers of Russian literature, initially in France and Germany. The Stories from Kolyma are world literature.

In German.

Media Response

02 Apr 2010
Jenseits des Menschlichen [PDF]

Nur aus erster Hand? Überlegungen zu Herta Müllers Buch Atemschaukel und der Zeugenschaft in der Lagerliteratur, Rezension von Ulrike Baureithel, in: der Freitag vom 02.04.2010

16 Dec 2009
Die eingebrannten Schrecken [PDF]

Nachrichten aus der Gegenwelt des Gulag: zur Wiederentdeckung von Warlam Schalamow, Rezension von Wilfried F. Schoeller, in: Tagesspiegel vom 16.12.2008

20 Oct 2009
Zwei Dutzend Worte

Kälte, Hunger, Gewalt: Warlam Schalamows Lagererzählungen aus Sibirien führen in eine Welt, die sich jenseits menschlicher Vorstellungskraft befindet, Rezension von Reinhard Lauer, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 243, vom 20.10.2009

11 Mar 2009
Tschechow im Gulag [PDF]

Rezension von Erich Klein, in: Falter: Buchbeilage 11/2009 vom 11.03.2009

28 Nov 2008
Grausame Zeiten [PDF]

Rezension von Jörg Plath, Sendung: Radiofeuilleton: Kritik, Deutschlandradio Kultur am 28.11.2008

25 Oct 2008
"Der Mensch jedoch lebt" [PDF]

Wie ist ein Leben nach dem Gulag möglich, wo Humanität und Kultiviertheit unter den Eindrücken der Barbarei ihre Relevanz verlieren, ohne den ständigen Zweifel an der menschlichen Zivilisation? Dies ist die große Frage, die Warlam Schalamows Erzählungen aus Kolyma zugrunde liegt. Rezension von Thomas Hummitzsch, in: Glanz und Elend, Magazin für Literatur und Zeitkritik vom 25.10.2008

13 Oct 2008
Jenseits von Gut und Böse [PDF]

Linkes Ufer - Warlam Schalamows karge Lagerprosa aus Kolyma, Rezension von Ulrich M. Schmid, in: Neue Zürcher Zeitung vom 13.10.2008