Benjamin-Studien 1

Wilhelm Fink Verlag, München 2008, 267 Seiten
ISBN: 978-3-7705-4637-4

Die neu ins Leben gerufenen Benjamin-Studien sind ein internationales Forum für die Auseinandersetzung mit den Schriften und dem Denken Walter Benjamins. Sie erscheinen in einem ein- bis zweijährigen Rhythmus.

Das Potential von Benjamins Denk- und Arbeitsweise ist längst nicht erschöpft, die Komplexität seiner Schriften in vielen Teilen und Aspekten längst nicht erschlossen. Trotz der Fülle vorhandener Untersuchungen und Adaptionen hat sich – angesichts der Entwicklung von Künsten, Medien und Technik und angesichts aktueller Ereignisse im Feld von Religion und Politik – der Wirkungsradius von Benjamin jüngst in internationaler und interdisziplinärer Perspektive ausgeweitet.

Der erste Band der Reihe, der auf Beiträge des Internationalen Benjamin-Festivals 2006 in Berlin zurückgeht, vereint Beiträge u. a. von: Heinz Brüggemann, Georges Didi-Huberman, Detlev Schöttker, Uwe Steiner, Samuel Weber, Sigrid Weigel, Erdmut Wizisla.

Siehe auch:

Medienecho

11.11.2009
Schärfere Blicke auf die Kontexte [PDF]

Sigrid Weigel und Daniel Weidner haben einen Band mit Studien über Walter Benjamin herausgegeben. Rezension von Markus Bauer, in: literaturkritik.de Nr.11 /2009