Goethe um 1900

LiteraturForschung Bd. 32
Kulturverlag Kadmos, Berlin 2017, 291 Seiten
ISBN: 978-3-86599-349-6

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts avanciert Goethe zunehmend zum wichtigsten Autor der deutschen Literatur. Er wird zum privilegierten Gegenstand kultureller Identifikation, gewinnt eine paradigmatische Funktion für die sich formierenden Geisteswissenschaften und wird als Gründungsfigur oder Beglaubigungsinstanz ganzer Disziplinen vereinnahmt. An Goethe lassen sich morphologische Methoden anknüpfen; auf Goethe werden die zentralen Konzepte des ›Lebens‹, der ›Form‹ und des ›Organischen‹ zurückgeführt; die Leben und Werk vereinende ›Gestalt‹ Goethes wird zum zentralen Topos der Geistesgeschichte. Der Band untersucht die diskurspolitische und epistemologische Bedeutung Goethes im Werk so prominenter Figuren wie Dilthey, Simmel, Spengler, Gundolf, Kommerell, Lukács und Thomas Mann.

Veranstaltung

Workshop
11.12.2014 – 12.12.2014

Goethe um 1900

ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et.

weiterlesen