Grammatologie der Bilder

suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1889
Suhrkamp, Berlin 2015, 487 Seiten
ISBN: 978-3-518-29489-5

Sigrid Weigel untersucht die Formen des Bildertauschs zwischen Wissenschaft, Religion, Kunst und Theorie. Dabei geht es auch um das, was »vor dem Bild« ist, um das Wissen der Bilder an der Schwelle zwischen Spur(en) und ikonischen Bildern – zwischen Unzugänglichem und Darstellung, Material und Figur, Daten und Schemata, zwischen ephemeren Bildern und Text. Im Zentrum stehen Momente und Verfahren des In-Erscheinung-Tretens, etwa von Linien auf dem Blatt, von neuronalen Indikatoren im digitalen Bild, von Affekten im Gesicht, von Transzendentem im Gemälde oder von Erkenntnissen in der Theorie. Dabei werden Korrespondenzen zwischen aktuellen Bildern jenseits der Kunst und Bildpraktiken vor der Kunstgeschichte sichtbar. Und es zeigt sich, auf welche Weise vormoderne Bildpraktiken der Verehrung und Herabsetzung auf heutigen Schauplätzen des Bilderstreits wiederaufleben.

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

bestellen

 Ebook kaufen

Medienecho

17.11.2016
Grammatologie der Bilder

Rezension von Alice Barale, in: Aisthesis Vol. 9 (2016), Nr. 2

15.11.2015
Grammatologie der Bilder

Rezension von Sally Müller, in: sehepunkte 15 (2015), Nr. 11, lesen

13.05.2015
Grammatologie der Bilder

Rezension von Wolfgang Ullrich, in: Die Zeit vom 13.05.2015

16.04.2015
Buchtipp: Tränen und Bilderstreit

Rezension in: TU intern, Nr. 4 / April 2015, S. 16, lesen

12.04.2015
Sigrid Weigel erkundet den Nimbus der Bilder [PDF]

Kurzrezension von Hendrik Werner, in: Weser-Kurier vom 12.04.2015, S. 28