Ultravision
Zum Wissenschaftsverständnis der Avantgarde

Trajekte-Buchreihe
Wilhelm Fink Verlag, München 2010, 268 Seiten
ISBN: 978-3-7705-4917-7

Ultravisionen – Kunst als Wahrnehmungsexperiment, Forschung in Kunst und Wissenschaft, theoretisches und künstlerisches Wissen, Avantgarde und Lebenswissenschaften. 

Bildende Künste adressieren die Wahrnehmung. Als sich im 19. Jahrhundert auch die Physiologie, Psychologie, Psychophysik und Psychotechnik derselben annahmen und begannen, sie zu vermessen und zu trainieren, bildeten sich Bündnisse sowohl hin zu den technisch präformierten Visualisierungsverfahren, als auch zu den Erkenntnisinteressen der zeitgenössischen Lebenswissenschaften heraus. 

Veranstaltung

Arbeitstagung
29.03.2007 – 31.03.2007 · 02.00 Uhr

Ultravision. Zum Wissenschaftsverständnis der künstlerischen Avantgarden, 1910–1930

ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et., Trajekte-Tagungsraum 308

weiterlesen