Walter Benjamin. Über Städte und Architekturen

DOM publishers, Berlin 2017, 224 Seiten
ISBN: 978-3-86922-469-5

Der Philosoph, Kulturtheoretiker und Schriftsteller Walter Benjamin (1892–1940) ist nicht nur viel gereist, sondern blieb oft längere Zeit an unterschiedlichen Orten. Paris, Marseille, Neapel, Capri, Ibiza, Moskau und Riga sind einige dieser Stationen. Seine Beobachtungen hat der Autor seit 1925 in Berichten und Essays für Zeitungen und Zeitschriften verarbeitet. Im Mittelpunkt steht hierbei die Frage, wie Menschen in umbauten Räumen, vor allem auf Plätzen und Straßen, zusammenleben. Die Städteporträts gehören zu den bekanntesten Texten Benjamins. Sie werden in diesem Band erstmals gesammelt vorgelegt und durch zahlreiche Ansichtskarten illustriert, die der Autor zum Teil an Freunde schickte oder sammelte. Kommentare erläutern Texte und Bilder. Im Nachwort geht der Herausgeber Detlev Schöttker der Frage nach, welchen Stellenwert Architektur und städtisches Leben in Benjamins Denken und Schriften einnehmen.

Medienecho

14.07.2017
Beobachtungen eines rastlosen Flaneurs [MP3]

Radiorezension von Alf Haubitz, in: hr2-Kultur, Sendung: Kulturfrühstück vom 14.07.2017

11.07.2017
Walter Benjamin und sein Berlin [MP3]

Zum 125. Geburtstag des Philosophen. Ein Radiobeitrag von Matthias Kußmann, in: Deutschlandfunk Kultur, Sendung: Länderreport vom 11.07.2017

10.05.2017
Wie ein Werwolf in der sozialen Wildnis?

Walter Benjamin schreibt über den Flaneur. Rezension von Stefan Diebitz, in: unser Lübeck. gemeinnütziges Kultur-Magazin vom 10.05.2017

10.05.2017
Dann wird Walter Benjamin ganz groß.

Sachlich richtig: Erhard Schütz über neue Werke zu einem ewigen Klassiker der Moderne. Sammelrezension in: der Freitag vom 10.05.2017

06.05.2017
Der Autor als Reisender.

Walter Benjamins Texte über Orte seines Lebens. Rezension von Thomas Steiner, in: Badische Zeitung vom 06.05.2017

30.04.2017
Walter Benjamin. Über Städte und Architekturen

Radiorezension von Annett Gröschner, in: radioeins vom RBB, Sendung: Die Literatur-Agenten. Das Bücher-Magazin vom 30.04.2017 (ab 22:44 bis 30:00 min)

28.04.2017
Walter Benjamin. Über Städte und Architekturen

Städte bewohnen: ein Band versammelt Walter Benjamins Beobachtungen zur europäischen Architektur. Radiorezension von Dorothea Breit, in: WDR 3 Buchrezension vom 28.04.2017 (6:04 min)

13.04.2017
Walter Benjamin: Über Städte und Architekturen.

Walter Benjamin war ein großer Schriftsteller und ein leidenschaftlicher Reisender dazu; und so war er vielleicht nirgendwo mehr er selbst als in seinen Schilderungen großer und kleiner Städte. Stefan Diebitz zeigt sich sehr beeindruckt von der klugen Zusammenstellung seiner Miniaturen, Erinnerungen und kulturgeschichtlichen Essays. Rezension von Stefan Diebitz, in: Portal Kunstgeschichte vom 13.04.2017 (kostenpflichtig)

29.03.2017
Wie man Straßen verzaubert

Zeugnisse einer ausgeprägten, fast überspannten Raumsinnlichkeit: Walter Benjamins Aufsätze über Städte und Architekten sind in einer gelungenen Neuausgabe erschienen. Rezension von Michael Mönninger, in: Süddeutsche Zeitung vom 29.03.2017 (kostenpflichtig)

22.02.2017
Raum für Notizen

Was die Zeit ihm offenbarte: Detlev Schöttker findet die passenden Postkartenmotive zu Walter Benjamins Texten über Städte und Architekturen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22.02.2017, S. 12 (kostenpflichtig)

29.01.2017
Städteportraits. Walter Benjamin als Flaneur

In Frankreich kifft er, in Russland bestaunt er den Kommunismus ... Walter Benjamins Reiseberichte sind als Buch erschienen. Eine Leseprobe. Gekürzte Auszüge aus dem von Detlev Schöttker herausgegebenen Band, in: Der Tagesspiegel vom 29.01.2017