Walter Benjamin
Die Kreatur, das Heilige, die Bilder

Forum Wissenschaft
Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M. 2008, 348 Seiten
ISBN: 978-3-596-18018-9

Unhintergehbare Differenzen wie die zwischen Recht und Gerechtigkeit, Klage und Anklage, Kreatur und Gesetz, Schöpfung und Weltgericht erhellen sich bei Benjamin aus der gleichzeitigen Entfernung von und Orientierung an Begriffen der Offenbarung. Daraus wird auch die Nähe seines Bilddenkens, Grundlage seiner Kunst-, Medien- und Kulturtheorie, zu Aby Warburgs Figur des Nachlebens plausibel.

bestellen

Übersetzungen:
Walter Benjamin. Images, the Creaturely, and the Holy. Transl. by Chadwick T. Smith. Stanford UP 2013

Walter Benjamin. La creatura, il sacro, le immagini. Trad. di Maria Teresa Costa. Macerata 2014

Medienecho

17.02.2011
Das entstellte Nachleben der Religion [PDF]

Neue Studien zu Walter Benjamins Dialektik der Säkularisierung. Sammelrezension von David Wachter über die Bände: Sigrid Weigel, Walter Benjamin. Die Kreatur, das Heilige, die Bilder. Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch 2008; und Daniel Weidner (Hg.), Profanes Leben. Walter Benjamins Dialektik der Säkularisierung. Berlin: Suhrkamp Verlag 2010, in: literaturkritik.de vom 17.02.2011

18.03.2010
Unhintergehbare Differenzen [PDF]

Sigrid Weigel zu Walter Benjamins Umgang mit Säkularisierung. Rezension von Martin Blumenthal-Barby, in: IASLonline vom 18.03.2010

02.02.2009
Zeit der Hölle [PDF]

Sigrid Weigel entwickelt in ihrem neuen Buch eine an Walter Benjamin geschulte Kritik der Gewalt zwischen religiösem Fundamentalismus und Säkularisierung. Rezension von Sandra Lehmann, in: Recherche - Zeitung für Wissenschaft, Nr. 1/2009 (Febr./März), S. 21