Workshop
17.02.2015

Facial Expressions: Technologie – Experiment – Codierung

Ort: ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et.

Programm

Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin in Kooperation mit dem Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik (ZIB), im Rahmen des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung. Interdisziplinäres Labor

Dienstag, 17.02.2015
10.00
Begrüßung/Einführung

10.3012.00
Therapie und Training. Entwicklung und Anwendung von Trainingssoftware im Bereich sozioemotionaler Kompetenzen

Moderation: Lisa Schreiber (ZfL)

  • Dorit Kliemann (McGovern Institute for Brain Research, Developmental and Autism Spectrum Disorders, MIT Cambridge/MA, USA)
  • Nikos Green (Affective Signals, FU Berlin)

12.3013.30
Stimulation und Wahrnehmung. Emotionale Gesichtsausdrücke in der experimentellen Psychologie

Moderation: Sigrid Weigel (ZfL)

  • Annekathrin Schacht (Courant Forschungszentrum Textstrukturen, Nachwuchsgruppe Experimentelle Psycholinguistik, Georg-August-Universität Göttingen)

14.3015.30
Affekte – Gesichtsausdruck – Deutung. Thesen zur Geschichte und Problematik, den Gesichtsausdruck zu deuten

Moderation: Margarete Vöhringer (ZfL)

  • Sigrid Weigel

15.3017.00
Chirurgie und Therapie. Methoden der digitalen Diagnose und therapeutischen Reanimation der Gesichtsmuskeln bei Gesichtslähmung

Moderation: Nina Samuel (ZfL)

  • Manfred Frey (Internationales Zentrum für Facialischirurgie Wien)
  • Christina Lammer (Soziologin, Künstlerin, Wien)

17.3019.00
Die Bildtechnik fazialer Expressionen

Moderation: Margarete Vöhringer

  • Nina Samuel, Lisa Schreiber
  • Martin Grewe (ZIB)

(Please scroll down for english version)
Im Zentrum des Workshops steht das Verhältnis von Technik und Codierung bei der experimentellen Erforschung des Gesichtsausdrucks und in der therapeutischen oder chirurgischen Anwendung.
Viele Technologien für die Analyse oder das Training fazialer Expressionen basieren auf dem Facial-Action-Coding-System (FACS), dessen Parameter sich durch die Computertechnologie aber verändern; zugleich werden andere, alternative Codes entwickelt oder Codes durch statistische Verfahren ersetzt.

Welche Deutungsmuster, Begriffe und Theorien liegen den Experimentalsystemen zugrunde, die mit facial expression oder facial motion analysis arbeiten, wie Affective Computing, Computersimulation, Signal Processing, Gesichtsdatenbanken für OP-Vorbereitung, Trainings- und Therapiesoftware u.a.?

Welche Rolle spielen die technischen Innovationen und deren Möglichkeiten, welche Rolle technische Probleme für die Untersuchungsanordnung?
Und wie gestaltet sich das Verhältnis von Grundlagenforschung und Anwendung?

Der Workshop ist gedacht als interdisziplinärer Austausch zwischen Wissenschaftlern aus Experimenteller Psychologie, Neurowissenschaft, Chirurgie, Informatik einerseits und Kulturwissenschaftlern, die sich mit der Theorie und Geschichte des Gesichtsausdrucks und bildgestützter Techniken beschäftigen, andererseits.

****************************

Center for Literary and Cultural Research, ZfL, Berlin & Zuse Institute, ZIB, Berlin, as part of the Cluster of Excellence Image Knowledge Gestaltung at the Humboldt-University, Berlin

The workshop will focus on the relationship between technology and coding in experimental research on facial expressions as well as in its therapeutic and surgical applications. Much of the technology used for the analysis or training of facial expressions is based on the FACS (Facial-Activation-Coding-System), whose parameters continue to change due to advances in computer technology; meanwhile, alternative codes are being developed and others are being replaced with statistical methods.

Which patterns of interpretation, terms, and theories underlie the experimental systems that work with facial expression or facial motion analysis, such as, affective computing, computer simulations, signal processing, facial databases for pre-operative planning, and other training and therapy software?

What role does technical innovation play with its benefits and limitations, for example, in terms of technical issues in experimental procedures? And how is the relationship between fundamental research and application shaped?

The workshop is meant to cultivate interdisciplinary exchange between scientists from experimental psychology, neuroscience, surgery, and computer science on the one hand with cultural scientists working on the theory and history of facial expressions and image-based techniques and technologies on the other.