Mittwochsvortrag
30.05.2012 · 20.00 Uhr

Klaus Mainzer (München): Intelligente Systeme. Von der Evolution des Gehirns zur Robotik und künstlichen Intelligenz

Ort: Jeschke van Vliet Kunstauktionen, Schützenstr. 39, 10117 Berlin

Programm

»Leben als Maschine« und »künstliche Intelligenz« sind spätestens seit der Renaissance wirkungsmächtige Metaphern. Gibt es Gesetze (wie in der Physik), mit denen die Evolution berechnet, erklärt und prognostiziert werden kann? Mit den neuen Methoden der Biomathematik, Biophysik und Bioinformatik zeichnet sich diese Entwicklung in der Systembiologie ab. Die Robotik orientiert sich ihrerseits zunehmend an kognitiven und intelligenten Organismen der Evolution. Auch Roboter erhalten so komplexe Körper mit technischen neuronalen Netzen als ihren »Gehirnen«, mit denen sie ihre Erfahrungen und damit ihre Art von Intelligenz entwickeln.
Um die zunehmende Komplexität menschlicher Lebenswelt zu bewältigen, müssen technische Systeme adaptiver, autonomer und intelligenter werden. Die Rede ist von Cyberphysical Systems als soziotechnischen Systemen, in denen Natur, Technik und Gesellschaft zusammenwachsen. Welche Risiken und Chancen sind mit diesen komplexen Infrastrukturen des globalen Erdsystems verbunden? Wie lassen sie sich steuern, um nicht von einer »blinden« soziotechnischen Koevolution überrollt zu werden?

Moderation: Tatjana Petzer (ZfL)

Klaus Mainzer, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste sowie der Academia Europaea, ist Inhaber des Lehrstuhls für Philosophie und Wissenschaftstheorie der TU München und wissenschaftlicher Direktor der Carl von Linde-Akademie.
Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören komplexe dynamische Systeme und die Selbstorganisation in Natur und Gesellschaft; Chaostheorie; die Mathematisierung und Computermodellierung von Wissenschaft und Technik; künstliches Leben/künstliche Intelligenz; Raum, Zeit, Materie; Kosmologie und Evolution.

Publikationen (Auswahl)

  • Leben als Maschine? Von der Systembiologie zur Robotik und Künstlichen Intelligenz (Paderborn 2010)
  • Komplexität (München 2008)
  • Thinking in Complexity. The Computational Dynamics of Matter, Mind, and Mankind (Berlin 2007)
  • Der kreative Zufall. Wie das Neue in die Welt kommt (München 2007)
  • Computerphilosophie (Hamburg 2003)
  • KI – Künstliche Intelligenz. Grundlagen intelligenter Systeme (Darmstadt 2003)

Medienecho

06.06.2012
Robotik und KI: »Eine neue Lebenswelt kündigt sich an« [PDF]

Künstliche Intelligenz, Robotik und Synthetische Biologie entwickeln sich in atemberaubendem Tempo. Über die damit verbundenen Herausforderungen sprach der Münchener Wissenschaftsphilosoph Prof. Dr. Klaus Mainzer am 30. Mai 2012 in einem Vortrag, zu dem das Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin eingeladen hatte. Artikel auf berlin-sciences.com vom 06.06.2012

29.05.2012
»Leben als Maschine« und »künstliche Intelligenz«

Radiogespräch mit Prof. Dr. Klaus Mainzer, in: RBB Kulturradio am Vormittag, Sendung Wissen vom 29.05.2012, 9.10 Uhr