Sebastian Hackenschmidt, Roland Innerhofer, Detlev Schöttker (Hg.)

Planen – Wohnen – Schreiben
Architekturtexte der Wiener Moderne

Picus Verlag, Wien 2021, 200 Seiten
ISBN 978-3-7117-2113-6

Der Begriff ›Wiener Moderne‹ ist zu einer etablierten Marke der Kulturgeschichte geworden. Er bezieht sich auf Philosophie, Wissenschaften und Künste gleichermaßen, hat aber einen Schwerpunkt in den Bereichen der Literatur, der Architektur und der Raumgestaltung.
Die in der Wiener Moderne ausgeprägten ästhetischen Innovationen sind jedoch nicht hinreichend untersucht, da die Texte, die Schriftsteller und Architekten zu Fragen der Stadtplanung, der Wohnungseinrichtung und des städtischen Lebens geschrieben haben, bisher nicht im Zusammenhang und in ihren Wechselbeziehungen erörtert wurden. Dieser Aufgabe widmet sich der vorliegende Band. Behandelt werden Schriften, Pläne, Zeichnungen und Bauten von Camillo Sitte, Otto Wagner, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Felix Salten, Peter Altenberg, Josef Frank, Oskar Strnad, Ludwig Wittgenstein, Robert Musil und anderen. Mit rund 70 Abbildungen und einem Faksimile der nicht mehr verfügbaren Broschüre Wohnungswanderungen von Adolf Loos.