Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Sigrid Weigel

Former director of the ZfL
Professor emerita at the Technical University of Berlin, head of the projects Iconic Presence. The Evidence of Images in Religions, Epistemic Reverse Side of Instrumental Images, Neuro-Psychoanalysis, and Susan Taubes Edition

CV

  • since 2005 Regular Visiting Professor at the German Dept. of Princeton University
  • 1999-2015 Director of the Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL)/ Research Center for Literary and Cultural (Berlin), Chair of the board of Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.,Professor at the Dept. of Literature at TU Berlin
  • 1998-2000 Director of Einstein Forum (Potsdam)
  • 1992-1998 Professor at German Dept. of Zürich University
  • 1990-1993 Member of the founding-board of directors of the Advanced Studies Institute for Cultural Sciences (KWI Essen)
  • 1984-1990 Professor at Dept. of Literature Hamburg University
  • 1978-1982 Lecturer at Dept. of Literature Hamburg University
  • 1986 Habilitation at the Dept. of Literature and Art of Phillips-University Marburg
  • 1977 PhD at Dept. of Literature of Hamburg University

Honours:

Fellowships

  • Basel, Berkeley, Cincinnati, Harvard, Princeton, Stanford

Jury, Council, and Board Memberships

  • Member of the Jury for the Kleist-Preis
  • Member of the Jury for the Fritz Behrens-Wissenschaftspreis
  • Honorary President of the International Walter Benjamin Society
  • Member of the Committee of Archival Property of Berlin's Federal State Government
  • Chairperson of the Advisory Board of the International Research Group Bilderfahrzeuge - Warburg's Legacy and the Future of Iconology
  • Member of the Board of Trustees for Internationales Literaturfestival Berlin
  • Member of the International Board of Neuro Humanities Studies (University of Catania)

Member of the Advisory Board for several journals and book series:

  • Naharaim. Zeitschrift für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte
  • ilinx. Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft
  • OT/ Orbis Tertius. Ricerche sull’immaginario contemporaneo des Verlages Mimesis Edizioni
  • Identity Studies in the Caucasus and the Black Sea Region
  • Estetica/ Spettacolo/ New Media des Verlages Guerini e Associati
  • Angermion. Yearbook for Anglo-German Literary Criticism, Intellectual History and Cultural Transfers
  • Martyrdom & Literature des Verlages Harrassowitz

Former Jury and Board Memberships [PDF]

Research Interests

  • Literary and cultural theory
  • German Literature from 18th to 20th century
  • Concepts and history of memory (post-holocaust, psychoanalyses)
  • Jewish-German intellectual history (esp. Heine, Freud, Warburg, Scholem, Benjamin, Arendt, Susan Taubes)
  • Cultural approach to science studies (esp. inheritance, genealogy, facial expression, neuro-psychoanalysis)
  • Image studies
  • Dialectics of secularization, afterlife of religion in modernity

Publications

Complete Bibliography [PDF]
Selected foreign-language publications [PDF]

Author of:

  • Grammatologie der Bilder. Berlin 2015.
  • Walter Benjamin. Die Kreatur, das Heilige, die Bilder. Frankfurt a.M. 2008. (engl. Übersetzung: Walter Benjamin. Images, the Creaturely, and the Holy. Transl. by Chadwick T. Smith. Stanford UP 2013; ital. Übersetzung: Walter Benjamin. La creatura , il sacro. le immagini. Trad. di Maria Teresa Costa. Macerata 2014. Siehe dazu die Rezension von Silvia Baglini in: www.recensionifilosofiche.info vom 17.11.2014: "Weigel, Sigrid: Walter Benjamin. La creatura, il sacro, le immagini".; franz. Übersetzung: Walter Benjamin. La créature, la sainte, l’image. Trad. de Marianne Dautrey, forthcoming Paris: Edition Mimésis.)
  • Genea-Logik. Generation, Tradition und Evolution zwischen Kultur- und Naturwissenschaften. München 2006. (Siehe dazu die Rezension von Hartwin Brandt in der FAZ vom 20.09.2006: "Sei, was du geworden bist".)
  • Literatur als Voraussetzung der Kulturgeschichte. Schauplätze von Shakespeare bis Benjamin. München 2004. (Siehe dazu die Rezensionen von Hans-Herbert Räkel in der SZ vom 29.09.2005: "Wo die Wissenschaft hin will, war Literatur immer schon" und von Jochen Hörisch in der NZZ vom 02.12.2004: "Ich seh etwas, was du nicht siehst".)
  • Ingeborg Bachmann. Hinterlassenschaften unter Wahrung des Briefgeheimnisses. Wien 1999. (Tb.-Ausgabe München 2003.)
  • Entstellte Ähnlichkeit. Walter Benjamins theoretische Schreibweise. Frankfurt a.M. 1997.
  • Body- and Image Space. Re-Reading Walter Benjamin. London 1996. (sp. Übersetzung: Cuerpo, Imagen y Espacio en Walter Benjamin. Una Relectura. Buenos Aires u.a. 1999.)
  • Bilder des kulturellen Gedächtnisses. Beiträge zur Gegenwartsliteratur. Dülmen-Hiddingsel 1994.
  • Topographien der Geschlechter. Kulturgeschichtliche Studien zur Literatur. Reinbek 1990.
  • Die Stimme der Medusa. Schreibweisen in der Gegenwartsliteratur von Frauen. Dülmen-Hiddingsel 1987. (Tb.-Ausgabe Reinbek 1989.)
  • "Und selbst im Kerker frei...!" Zur Theorie und Gattungsgeschichte der Gefängnisliteratur 1750-1933. Marburg 1982.
  • Flugschriftenliteratur 1848 in Berlin. Geschichte und Öffentlichkeit einer volkstümlichen Gattung. Hamburg 1977 (Diss.), Stuttgart 1979.

Editions:

Editor of the multivolume publication Schriften von Susan Taubes [Susan Taubes’ Writings]

  • Gesichter. Kulturgeschichtliche Szenen aus der Arbeit am Bildnis des Menschen. München 2013.
  • Heine und Freud. Die Enden der Literatur und die Anfänge der Kulturwissenschaft. Berlin 2010.
  • Märtyrer-Porträts. Von Opfertod, Blutzeugen und heiligen Kriegern. München 2007.
  • Genealogie und Genetik. Schnittstellen zwischen Biologie und Kulturgeschichte. Berlin 2002.
  • Flaschenpost und Postkarte. Korrespondenzen zwischen Kritischer Theorie und Poststrukturalismus. Köln u.a. 1995.
  • Leib- und Bildraum. Lektüren nach Benjamin. Köln u.a. 1992.

Co-editions:

  • Empathy: Epistemic Problems and Cultural-Historical Perspectives. Zs. mit Vanessa Lux. Basingstoke: Palgrave Macmillan 2017.
  • A Neuro-Psychoanalytical Dialogue for Bridging Freud and the Neurosciences. with Gerhard Scharbert. Luxemburg 2016.
  • Benjamin-Studien 3. with Daniel Weidner. München 2014.
  • Grundordnungen. Geographie, Religion, Gesetz. with Zaal Andronikashvili. Berlin 2013.
  • Erbe. Übertragungskonzepte zwischen Natur und Kultur. with Stefan Willer and Bernhard Jussen. Berlin 2013.
  • ›Escape to Life‹. German Intellectuals in New York: A Compendium on Exile after 1933. with Eckart Goebel. Berlin/ Boston 2012.
  • WissensKünste. Das Wissen der Künste und die Kunst des Wissens/ The knowledge of the arts and the art of knowledge. with Sabine Flach. Weimar 2011.
  • Benjamin-Studien 2. with Daniel Weidner. München 2011.
  • Benjamin-Studien 1. with Daniel Weidner. München 2008.
  • "fülle der combination". Literaturforschung und Wissenschaftsgeschichte. with Bernhard Dotzler. München 2005.
  • Generation. Zur Genealogie des Konzepts - Konzepte von Genealogie. with Ohad Parnes, Ulrike Vedder and Stefan Willer. München 2005.
  • "Der liebe Gott steckt im Detail". Mikrostrukturen des Wissens. withThomas Macho and Wolfgang Schäffner. München 2003.
  • Zwischen Rauschen und Offenbarung. Zur Kultur- und Mediengeschichte der Stimme. with Friedrich Kittler and Thomas Macho, Berlin 2003.
  • Gedächtnis, Geld und Gesetz. Zum Umgang mit der Vergangenheit des Zweiten Weltkrieges. with Jakob Tanner. Zürich 2002.
  • Gershom Scholem. Literatur und Rhetorik. with Stéphane Mosès. Köln u.a. 2000.
  • Lesbarkeit der Kultur. Literaturwissenschaft zwischen Kulturtechnik und Ethnographie. with Gerhard Neumann. München 2000.
  • Trauma. Zwischen Psychoanalyse und kulturellem Deutungsmuster. with Elisabeth Bronfen u. Birgit R. Erdle. Köln et al. 1999.
  • Ingeborg Bachmann und Paul Celan - Poetische Korrespondenzen. with Bernhard Böschenstein. Frankfurt a.M. 1997, Paperback Frankfurt a.M. 2000.
  • Nachmärz. Zum Ursprung der ästhetischen Moderne aus einer nachrevolutionären Situation. with Thomas Koebner. Opladen 1996.
  • Mimesis, Bild und Schrift. Ähnlichkeit und Entstellung im Verhältnis der Künste. with Birgit R. Erdle. Köln et al. 1996.
  • Das Geschlecht der Künste. with Corina Caduff. Köln 1996.
  • Fünfzig Jahre danach. Zur Nachgeschichte des Nationalsozialismus. with Birgit R. Erdle. Zürich 1995.
  • Allegorien und Geschlechterdifferenz. with Sigrid Schade and Monika Wagner. Köln et al. 1994.
  • Jüdische Kultur und Weiblichkeit in der Moderne. with Sabine Schilling and Inge Stephan. Köln et al. 1994.
  • Gegenwartsliteratur seit 1968 (= Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Bd. 12.). with Klaus Briegleb. München 1992.

Publications in compliment to Sigrid Weigel:

  • Von Kopf bis Fuß. Bausteine zu einer Kulturgeschichte der Kleidung. Hg. v. Christine Kutschbach, Falko Schmieder. Berlin 2015. 
  • Passionen. Objekte – Schauplätze – Denkstile. Festschrift für Sigrid Weigel. Hg. v. Corinna Caduff/Anne-Kathrin Reulecke/Ulrike Vedder. München 2010.
  • "Also singen wir". 60 Beiträge zur Kulturgeschichte der Musik. Festschrift für Sigrid Weigel. Trajekte Sonderheft (2010). Hg. v. Dirk Naguschewski und Stefan Willer.

Selected Newspaper Articles:

Selected Articles (as of 2003):

forthcoming

  • Schuld und Schulden. Die Spur des Geldes in Gedächtnis und Vergangenheitspolitik seit 1945. In: Sophia Panteliadou (Hg.): Agora und Gabe. Gespenster der Gastfreundschaft (forthcoming).
  • The Man Moses in Heinrich Heine’s and Sigmund Freud’s Readings. In: Moïse. Figures d’un héros. Ed. Colette Nativel /Matthieu Somon (forthcoming).
  • Selftranslation and its discontents. Or. The Translational Work Lost in the Theory of Bilingualism. In: Maria Teresa Costa, Hans Christian Hönes (Hg.): Migrating Histories of Art: Self-translation of a Discipline, Studien aus dem Warburg Haus, Band X, Berlin: De Gruyter 2017 (im Druck).
  • 'Distance to Revelation' and Non-Chronological Relation of Divine and Worldly Order. Walter Benjamin´s Critique of Secularization as Historical Developement. In: Stéphane Symons/ Willem Styfhals (Ed.): Genealogy of Theology. Reflections on secularization in 20th-century continental thought (forthcoming).
  • In Paul´s Mask – Walter Benjamin reads Jacob Taubes. In: Stéphane Symons/ Willem Styfhals (Ed.): Genealogy of Theology. Reflections on secularization in 20th-century continental thought (forthcoming).

2017

  • La filosofa della religione Susan Taubes. Teologia negativa come teoria della cultura della modernità. In: Pólemos. Materiali di Filosofia e Critica Sociale, H. 2/2016, S. 207-229.
  • Nella maschera di Paolo. Jacob Taubes lettore di Walter Benjamin. In: Pólemos. Materiali di Filosofia e Critica Sociale, H. 2/2016, S. 17-39.
  • Kultwert und Kunstwert des Opfers. Zur Engführung von Opfer, Tanz und Tod im Musik- und Tanztheater der Moderne. In: Gabriele Brandstetter/Katja Schneider (Hg.): Sacre 1913/2013. Tanz, Opfer, Kultur. Freiburg/Berlin/Wien 2017, S. 137-150.
  • ‚L’Angel de la Història’ – El Concepte de la Crítica de la ‚Història’ de Benjamin e la Teoria Sobre la Felecitat. In: Les Malates de Walter Benjamin Dispositius Migratoris. (Ausstellungskatalog Escola d’EStiu Walter Benjamin, Port Bou 2016). Arts Santa Mònica, Barcelona 2017. S. 21-25.
  • El ‚Angel de la historia’: la critica del conocimiento de la ‚historia’ de Benjamin y su la teoria de la felicidad. In: Ebd., S. 92-96.
  • „The Angel of History“ – Benjamin’s epistemology of ‚history’ and his theory of hapiness. In: Ebd., S. 120-124.
  • The Heterogeneity of Empathy. An Archaeology of Multiple Meanings and Epistemic Implications. In: Empathy: Epistemic Problems and Cultural-Historical Perspectives. Ed. Vanessa Lux/ Sigrid Weigel. Basingstoke: Palgrave Macmillan 2017, pp. 1-23

2016

  • Aby Warburg: Zwischen kulturwissenschaftlichem Laboratorium und indianischer Reise. In: Holy shit. Katalog einer verschollenen Ausstellung. Hg. v. Michel Mettler/Basil Rogger/Peter Weber/Ruedi Widmer/Stefan Zweifel. Zürich 2016, S. 38-49.
  • Die Stimme. Vor der Sprache und über sie hinaus. In: Sprache. Ein Lesebuch von A-Z. Perspektiven aus Literatur, Forschung und Gesellschaft. Hg. v. Colleen Schmitz/ Judith Weiss (für das Deutsche Hygiene Museum Dresden und die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung). Dresden 2016, S. 220-223.
  • Literature, Literary Criticism, and the Historical Index oft the Readibility of Literary Texts. In: Social Science in China. A Quaterly Journal. Vol. XXXVII, No. 3, August 2016, pp. 175-185.
  • Bilder, Stimmen, Gesichter. Zur Dramaturgie verschiedener Zeugnis-Arten in Yael Hersonskis Film zum Archivfilm über das Warschauer Ghetto: A Film unfinished (2010). In: Sybille Krämer/ Sibylle Schmidt (Hg.): Zeugenschaft in den Künsten. München 2016, S.177-193.
  • „Da Darwin a Botticelli passando per Filippino...e ...di nuovo alla Ninfa“. Il progetto di Warburg di una teoria energetica del simbolo e la sua errata. In: Energia e Rappresentatione. Warburg, Panofsky, Wind. Ed. Alice Barale, Fabrizio Desideri, Silvia Ferretti. Milano 2016, S. 41-62.
  • Spiegelfechtereien. Spiegel-Szenen im Zeitalter von world wide web und Spiegelneuronen, diskutiert vor dem Hintergrund von Ovids Urszene und der Geschichte von Spiegeltechniken. In: Ingo Fock/ Elke Horn/ Werner Pohlmann (Hg.): Erregter Stillstand - Narzissmus zwischen Wahn und Wirklichkeit. Stuttgart 2016, S. 34-53.
  • Beyond the Death Drive: Freud´s Engagement with Cell Biology and the Reconceptualization of His Death Drive Theory. In: Sigrid Weigel/ Gerhard Scharbert (Ed.): A Neuro-Psychoanalytical Dialogue for Bridging Freud and the Neurosciences. Luxemburg 2016: 109-126.
  • Embodied Simulation and the coding-problem of simulation theory. Interventions from cultural sciences. In: Sigrid Weigel/ Gerhard Scharbert (Ed.): A Neuro-Psychoanalytical Dialogue for Bridging Freud and the Neurosciences. Luxemburg 2016: 47-71.
  • Fidelity, Love, Eros: Benjamin’s Bireferential Concept of Life as Developed in ›Goethe’s Elective Affinities‹. In: Colby Dickinson/ Stéphane Symons (Ed.): Walter Benjamin and Theology. New York 2016: 75-92.
  • Genealogia - ikonografia i retoryka pewnej figury epistemologicznej. In: Anna Artwinska/ Agnieszka Mrozik (Ed.): teksty drugie. teoria literatury - krytyka - inerpretacja. Nr. 1/2016, S. 317-346.
  • Hannah Arendts "Denktagebuch" (1950-1973): Vom persönlichen Tagebuch zum Arbeitsjournal. In: Zeitschrift für Germanistik, XXVI, 2/2016, S. 283-292.
  • Vor dem Archiv. Inkorporation, Verschwinden und Wiederkehr von Sammlungen und Bibliotheken im Archiv: die Fälle Szeemann, Cohen und Benjamin. In: Falko Schmieder/ Daniel Weidner (Hg.): Ränder des Archivs. Berlin 2016, S. 177-203.

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

  • Cultural Technique of the Imaginary: On the Topography of the City. In: Shirina Shahbazi (Ed.): Accept the Expected. Centre d´Art Contemporain Genève. Genf 2005: 81-88.
  • Dichtung als Voraussetzung der Philosophie. Hannah Arendts Denktagebuch. In: Text + Kritik, „Hannah Arendt“, Heft 166/ 167, 2005, S. 125-137.
  • Familienbande, Phantome und die Vergangenheitspolitik des Generationendiskurses. Abwehr von und Sehnsucht nach Herkunft. In: Wilhelm Schmid (Hg.): Leben und Lebenskunst am Beginn des 21. Jahrhunderts. München 2005, S. 133-152.
  • „History Fiction – Science Fiction“. Ein Gespräch mit Harry Mulisch. In: Corina Caduff/ Ulrike Vedder (Hg.): Chiffre 2000 – Neue Paradigmen der Gegenwartsliteratur. München 2005, S. 15-25.
  • Die „innere Spannung im alphanumerischen Code“. Buchstabe und Zahl in grammatologischer und wissenschaftsgeschichtlicher Perspektive. In: Bernhard Dotzler/ Sigrid Weigel (Hg.): „fülle der combination“. Literaturforschung und Wissenschaftsgeschichte. München 2005, S. 357-380.
  • Die Kunst des Gedächtnisses – das Gedächtnis der Kunst. Zwischen Archiv und Bilderatlas, zwischen Alphabetisierung und Spur. In: Sabine Flach/ Inge Münz-Koenen/ Marianne Streisand (Hg.): Der Bilderatlas im Wechsel der Künste und Medien. München 2005, S. 99-119.
  • Phantombilder: Gesicht, Gefühl, Gehirn zwischen messen und deuten. In: Oliver Grau/ Andreas Keil (Hg.): Mediale Emotionen. Zur Lenkung von Gefühlen durch Bild und Sound. Frankfurt a.M. 2005, S. 242-276.

2004

  • Bilder als Hauptakteure auf dem Schauplatz der Erkenntnis. Zur poiesis und episteme sprachlicher und visueller Bilder. In: Jörg Huber (Hg.): Ästhetik Erfahrung. Interventionen 13. Zürich u.a. 2004, S. 191-212.
  • Bildwissenschaft aus dem „Geiste wahrer Philologie“. Benjamins Wahlverwandtschaft mit der „neuen Kunstwissenschaft“ und der Warburg-Schule. In: Detlev Schöttker (Hg.): Schrift. Bilder. Denken. Walter Benjamin und die Künste. Frankfurt a.M. 2004, S. 112-126.
  • Echo und Phantom - die Stimme als Figur des Nachlebens. In: Brigitte Felderer (Hg.): Phonorama. Eine Kulturgeschichte der Stimme als Medium. Berlin 2004, S. 56-70.
  • Evolution der Kultur oder Kulturgeschichte der Evolutionstheorie – Epistemische Probleme am Schnittpunkt zweier Kulturen. In: Nova Acta Leopoldina, NF 90, Nr. 338, 2004, S. 143-161.
  • Das Gedankenexperiment – Nagelprobe auf die "facultas fingendi" in Wissenschaft und Literatur. In: Thomas Macho/ Annette Wunschel (Hg.): Science and Fiction. Über Gedankenexperimente in Wissenschaft, Philosophie und Literatur. Frankfurt a.M. 2004, S. 183-205.
  • Genea-Logik. Vom Phantasma des Fort- und Nachlebens im Erbe. In: Konrad Paul Liessmann (Hg.): Ruhm, Tod und Unsterblichkeit. Vom Umgang mit der Endlichkeit. Wien 2004, S. 224-243.
  • "Gott in Mahagonny": Walter Benjamin liest Brecht. In: Marc Silberman/ Florian Fassen (Ed.): Mahagonny.com. The Brecht-Yearbook 29. Madison 2004: 253-267.
  • Das Phantom der Tradition. In: Corina Caduff/ Reto Sorg (Hg.): Nationale Literaturen heute - ein Fantom? Die Imagination und Tradition Schweizer Literatur. München 2004, S. 35-45.
  • Hannah Arendts Passagenwerk. Das „Denktagebuch“ als deutschsprachiges Palimpsest zum Werk der amerikanischen Philosophin. In: Weimarer Beiträge, Heft 1, 2004, S. 117-121.
  • Der Märtyrer und der Souverän. Szenarien eines modernen Trauerspiels, gelesen mit Walter Benjamin und Carl Schmitt. In: Friederike Pannewick (Hg.): Martyrdom in Literature. Visions of Death and Meaningful Suffering in Europe and the Middle East from Antiquity to Modernity (= literaturen im kontext. Arabisch – persisch – türkisch. Vol. 17). Wiesbaden 2004: 63-73.
  • Phantombilder zwischen Messen und Deuten. Bilder von Hirn und Gesicht in den Instrumentarien empirischer Forschung von Psychologie und Neurowissenschaft. In: Bettina von Jagow/ Florian Steger (Hg.): Repräsentationen. Medizin und Ethik in Literatur und Kunst der Moderne. Heidelberg: Winter 2004, S. 159-198.

2003

  • Genealogie. Zu Ikonographie und Rhetorik einer epistemologischen Figur in der Geschichte der Kultur- und Naturwissenschaft. In: Helmar Schramm u.a. (Hg.): Bühnen des Wissens. Interferenzen zwischen Wissenschaft und Kunst. Berlin: Dahlem University Press 2003, S. 226-267.
  • Hannah Arendt und Susan Taubes. Zwei jüdische Intellektuelle zwischen Europa und den USA, zwischen Philosophie und Literatur. In: Ariane Huml/ Monika Rappenecker (Hg.): Jüdische Intellektuelle im 20. Jahrhundert: Literatur- und kulturgeschichtliche Studien. Würzburg: Königshausen und Neumann 2003, S. 133-149.

Lectures

Selected videos and radio clips:

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2007