Workshop im ZfL
29.06.2017 – 30.06.2017

Ethischer Idealismus oder charismatische Kulturkritik. Prophetische Politik in der Weimarer Republik

Ort: ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et., Seminarraum 303
Organisiert von Nitzan Lebovic, Daniel Weidner

Max Webers Warnung vor der »Kathederprophetie« in Wissenschaft als Beruf (1918) macht deutlich, dass die Figur des Propheten ein wichtiges Thema und eine etablierte Rolle im intellektuellen Diskurs des späten Kaiserreichs und der Weimarer Republik ist. Kulturgeschichtlich steht das Interesse an der Prophetie im Zeichen der Renaissance des Messianismus im frühen 19. Jahrhundert und der Radikalisierung der politischen Kultur in der Weimarer Zeit. Ausgehend von der Debatte zwischen Hermann Cohen und Ernst Troeltsch über die Deutung der Prophetie, über die Auseinandersetzung mit der protestantischen Exegese und der dialektischen Theologie etwa bei Max Wiener bis hin zu zahlreichen literarischen Adaptionen prophetischen Sprechens lässt sich ein Versuch ausmachen, das Phänomen der Prophetie zur Selbstverständigung zu nutzen. 

Der Workshop stellt den Auftakt eines transatlantischen Kooperationsprojektes zur prophetischen Politik dar, das die Geschichte dieser Figur im 20. Jahrhundert nachzeichnen soll. Denn die Figuren des Prophetischen aus der Weimarer Zeit werden durch ihre Rezeption noch erheblich komplexer: Sie wandern mit exilierten Intellektuellen wie Martin Buber oder Paul Tillich in ganz andere Kontexte, wo sie mehrfach transformiert und umformuliert werden, wenn sie etwa mit der ganz anders gelagerten Tradition einer ›American Prophecy‹ zusammentreffen. Eine Reihe von Workshops und Fallstudien soll dieses Feld untersuchen; ein zweiter Workshop findet im September 2017 in New York statt.

Programm

Donnerstag, 29.06.2017

11.00–12.30

Nitzan Lebovic (Lehigh University), Daniel Weidner (ZfL): Prophetic ways and the power of Words. Annäherungen an Prophetische Politik

13.30–15.30

Dana Hollander (McMaster University): Re-Politicization of Law (Gesetz) in Hermann Cohen's Religion der Vernunft

Sylvie Ann Goldberg (EHESS Paris): Time of Prophecy vs Time of Mankind, an excursus into rabbinical literature

16.00–18.00

Dominique Bourel (CNRS Paris): Propheten in dürftiger Zeit. Buber und Heschel im Dialog

Martin Treml (ZfL): Martin Buber und die Poltische Theologie

 

Freitag, 30.06.2017

9.30–10.30

COMMON READING: Excerpts from Paul Tillich Kairos (1926)

11.00–13.00

Lukas Pallitsch (Universität Wien): Das Drama um den Propheten. Stefan Zweig und Franz Werfel

Lutz Greisiger (ZfL): Selbstauflösung und Größenwahn. Der Künstler als messianisches Subjekt am Beispiel des Oberdada Johannes Baader (1875–1955)

14.30–17.00

Eugene Sheppard (Brandeis University): Schatten der Geschichte. Valeriu Marcu and Prophetic Politics in the Weimar Republic

Sarah Pourciau (Princeton University): God's Mouth(s): On Genre and Geschichtsphilosophie in Schoenberg's Moses und Aron

ROUNDTABLE: The Future of Prophetic Politics