Dr. Lutz Greisiger

Religionswissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt Formen und Funktionen von Weltverhältnissen

Zur Person / Vita

seit Januar 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt Formen und Funktionen von Weltverhältnissen

2015–2016 Visiting Scholar am Department of Comparative Religion der Hebrew University of Jerusalem, Israel

2011–2015 Fellow der Martin Buber Society, Hebrew University of Jerusalem, Israel

2011 Promotion zum Dr. phil. an der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg

2005–2006 Mitarbeit am Editionsprojekt „Die Reisetagebücher der Missionare des Institutum Judaicum in Halle 1730/31“, Franckeschen Stiftungen Halle (Saale) und Żydowski Instytut Historyczny (Jewish Historical Institute) Warschau

2005–2011 Promotionsstipendiat der Graduate School Asia and Africa in World Reference Systems der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg und der Gertrud-und-Alexander-Böhlig-Stiftung

2005 Abschluss Magister artium an der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg

2002 Studienaufenthalt/Auslandspraktikum am St Ephrem Ecumenical Research Institute der Mahatma Gandhi University, Kerala, Indien

1998–2005 Magisterstudium der Religionswissenschaft an der Universität Leipzig sowie der Sprachen und Kulturen des Christlichen Orients und der Judaistik an der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg

Arbeitsschwerpunkte

Metamorphosen religiöser Ideen in Spätantike und Neuzeit

Geschichtauffassungen und Eschatologie

Geschichte der Beziehungen des Christentums zu koexistierenden Religionsgemeinschaften

Publikationen

Bücher

mit Sebastian Schüler, Alexander van der Haven: Krise und religiöser Wahn-Sinn: Religiöse Devianz zwischen Psychopathologie und Befreiung um 1900, (2017, in Vorbereitung)

Messias ‧ Endkaiser ‧ Antichrist: Politische Apokalyptik unter Juden und Christen des Nahen Ostens am Vorabend der arabischen Eroberung (Orientalia Biblica et Christiana 21), Wiesbaden, 2014.

mit Jürgen Tubach and Claudia Rammelt: Edessa in hellenistisch-römischer Zeit. Religion, Kultur und Politik zwischen Ost und West. Beiträge des internationalen Edessa-Symposiums in Halle an der Saale, 14.-17. Juli 2005 (Beiruter Texte und Studien 116), Beirut/Würzburg 2009.

mit Sophia G. Vashalomidze: Der Christliche Orient und seine Umwelt. Gesammelte Studien zu Ehren Jürgen Tubachs anläßlich seines 60. Geburtstags (Studies in Oriental Religions 56). Wiesbaden 2007.


Aufsätze, Artikel, Rezensionen

„Messias des Unfugs mit ‚Jagdschein‘: Johannes Baader – vom Kleinbürger zum Oberdada“, in Krise und religiöser Wahn-Sinn: Religiöse Devianz zwischen Psychopathologie und Befreiung um 1900, ed. Sebastian Schüler, Alexander van der Haven, Lutz Greisiger (2017, in Vorbereitung)

„The End is Coming ‒ To What End? Millenarian Expectations in the Seventh Century“, in Visions of the End: Apocalypticism and Eschatology in the Abrahamic Religions (6th–8th cent. C.E.) (Late Antique History and Religion), Louvain (im Druck).

„Opening the Gates of the North in 627: War, Anti-Byzantine Sentiment and Apocalyptic Expectancy in the Near East Prior to the Arab Invasion“, in Völker der Endzeit: Apokalyptische Vorstellungen und politische Szenarien – Peoples of the Apocalypse: Eschatological Beliefs and Political Scenarios: 3. internationale Endzeiten-Tagung, 23.–25. Oktober 2011, ed. Rebekka Voss, Wolfram Brandes, Felicitas Schmieder, Berlin, 2016.

„Apocalypticism, Millenarianism and Messianism“, in The Oxford Handbook of the Abrahamic Religions, ed. Adam J. Silverstein and Guy G. Stroumsa, Oxford 2015, S. 272–294.

„Messianische versus politische Theokratie: Kaiser Herakleios und die Restitutio Crucis in imperialer Propaganda und nahöstlicher Apokalyptik,“ in Theokratie und theokratischer Diskurs: Die Rede von der Gottesherrschaft und ihre politisch-sozialen Auswirkungen im interkulturellen Vergleich, ed. Kai Trampedach, Andreas Pečar (Colloquia historica et theologica 1), Tübingen 2013, S. 211‒234.

„The Last Roman-Persian War of 602–28: Near Eastern and Constantinopolitan Fears and Hopes“, in La controversia origenista: Un affare mediterraneo, ed. R[oberto] Alciati, F[ederico] Fatti – L’esperienza religiosa della crisi nel mondo mediterraneo (4.-7. sec.), ed. B[rouria] Bitton-Ashkelony (Adamantius : notiziario del Gruppo italiano di ricerca su Origene e la tradizione alessandrina 19), Brescia 2013, S. 359–370.

„Saints populaires d’Édesse“, in L’hagiographie syriaque, ed. André Binggeli (Études syriaques 9), Paris 2012, S. 171–200.

2011 „Armilos: Vorläufer, Entstehung und Fortleben der Antichrist-Gestalt im Judentum“, in Der Antichrist: Historische und systematische Zugänge, hrsg. Mariano Delgado, Volker Leppin (Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte 14), Fribourg / Stuttgart 2011, S. 207–240.

[Rez.] „Marc David Baer: The Dönme. Jewish Converts, Muslim Revolutionaries, and Secular Turks. Stanford, CA: Stanford University Press, 2010“, in Judaica 67 (2011).

[Rez.] „Emeri [Johannes] van Donzel; Andrea [Barbara] Schmidt: Gog and Magog in Early Eastern Christian and Islamic Sources: Sallam’s Quest for Alexander’s Wall Leiden/Boston: Brill, 2010 (Brill’s Inner Asian Library, Bd. 22)“, in Oriens Christianus 94 (2010).

2010 „Die Geburt des Armilos und die Geburt des ‚Sohnes des Verderbens‘: Zeugnisse jüdisch-christlicher Auseinandersetzung um die Identifikation des Antichristen im 7. Jahrhundert“ in Antichrist: Konstruktionen von Feindbildern, ed. Felicitas Schmieder, Wolfram Brandes, Berlin 2010, S. 15–37.

[Rez.] „Guy G. Stroumsa (Hrsg.): Morton Smith and Gershom Scholem, Correspondence 1945–1982 (=Jerusalem Studies in Religion and Culture 9). Leiden; Boston, 2008“, in Zeitschrift für Religionswissenschaft 27 (2009), S. 221–22.

„Israel in the Church and the Church in Israel: The Formation of Jewish Christian Communities as a Proselytising Strategy within and outside the German Pietist Mission to the Jews of the 18th Century“, in Pietism and Community in Europe and North America 1650–1850, ed. Jonathan Strom (Religious History and Culture Series), Leiden / Boston, S. 129–153.

Einträge in Christian-Muslim Relations: A Bibliographical History, Bd. 1: (600–900), ed. David Thomas, Barbara Roggema (The History of Christian-Muslim Relations 11), Leiden / Boston 2009:
“The Apocalypse of Pseudo-Methodius (Syriac)”, S. 161–169.
“Edessene Apocalypse”, S. 170–173.
“The Gospel of the twelve Apostles”, pp. 217–220.
“John bar Penkāyē”, S. 174–179.

„Šarbēl, Göttin von Arbela - Šarbēl, alias Tūṯaēl, Märtyrer in Edessa“ in Edessa in hellenistisch-römischer Zeit: Religion, Kultur und Politik zwischen Ost und West: Beiträge des internationalen Edessa-Symposiums in Halle an der Saale, 14.-17. Juli 2005, ed. Jürgen Tubach, Claudia Rammelt, Lutz Greisiger (Beiruter Texte und Studien 116), Würzburg 2009, S. 75–96.

[Rez.] „Heschel, Susannah: The Aryan Jesus:. Christian Theologians and the Bible in Nazi Germany. Princeton, NJ, 2008“, in Judaica 65 (2009), S. 272–274.

„Recent Publications on the German Pietists’ Mission to the Jews“, in European Journal of Jewish Studies 2 (2008), S. 127–156.

„Ein nubischer Erlöser-König: Kūš in syrischen Apokalypsen des 7. Jahrhunderts“ in Der Christliche Orient und seine Umwelt. Gesammelte Studien zu Ehren Jürgen Tubachs anläßlich seines 60. Geburtstags, ed. Sophia G. Vashalomidze, Lutz Greisiger (Studies in Oriental Religions 56), Wiesbaden 2007, S. 189–213.

Artikel in Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon, vol. 26, Ergänzungen XIII, Nordhausen 2006
„Barsamyā, Märtyrer in Edessa“, Sp. 119–121.
„Ḥabbīḇ, Märtyrer in Edessa“, a.a.O., Sp. 601–605.
„Šarbēl, Baḇai, Märtyrer in Edessa“, a.a.O., Sp. 1311–1315.
„Šmōnā und Guryā, Märtyrer in Edessa“, a.a.O., Sp. 1438–1444.

[Rez.] „Heuberger, Rachel: Aron Freimann und die Wissenschaft des Judentums (= Conditio Judaica. Studien und Quellen zur deutsch-jüdischen Literatur- und Kulturgeschichte 51). Tübingen, 2004“, in Judaica 62 (2006), S. 282–83.

„Chiliasten und ‚Judentzer‘: Judenmission und Eschatologie im protestantischen Deutschland des 17. und 18. Jahrhunderts“, in Kwartalnik Historii Żydów (Jewish History Quarterly) 2006, Nr. 4 (220), S. 535–575.

„Edessenische Märtyrerakten als Quellen zur Religionsgeschichte“, in Die Suryoye und ihre Umwelt. 4. deutsches Syrologen-Symposium in Trier 2004 – Festgabe Wolfgang Hage zum 70. Geburtstag, ed. Martin Tamcke, Andreas Heinz (Studien zur Orientalischen Kirchengeschichte 36), Münster 2005, S. 219–245.

mit Jan Doktór: „‚Wielka tajemnica‘: List amsterdamskich judeochrześcijan do pastora Johanna Burgmanna z 1773 roku“ in Kwartalnik Historii Żydów (Jewish History Quarterly) 2005, Nr. 4 (216), S. 577–592.

2004 „Jüdische Kryptochristen im 18. Jahrhundert? Dokumente aus dem Archiv der Evangelischen Brüderunität in Herrnhut“, in Judaica 60 (2004), S. 204–223, 325–339.