Expeditionen in andere Welten
Sowjetische Abenteuerliteratur und Science-Fiction von der Oktoberrevolution bis zum Ende der Stalinzeit

Böhlau Verlag, Wien, Köln, Weimar 2014, 684 Seiten
ISBN: 978-3-412-21057-1

Abenteuerliteratur und Science Fiction gehörten in der Sowjetunion zu den beliebtesten Literaturgattungen. Hier konnten die Wunsch- und Schreckensbilder der eigenen Gegenwart in ferne und exotische Welten projiziert werden. Zugleich war diese »Boulevardliteratur« umstritten. Abenteuerliteratur galt als ideologisch problematische Koloniallektüre, während Science Fiction den offiziellen Wissenschafts- und Zukunftsoptimismus herausforderte. Erstmals wird dieser vernachlässigte Bereich populärer Literatur hier betrachtet. Der Autor rekonstruiert die publizistischen und internen Debatten um deren Genese und arbeitet in exemplarischen Lektüren die sich wandelnde Poetik heraus. Er gibt damit auch grundlegende Einblicke in die Funktionsmechanismen und Aporien sowjetischer Kulturpolitik.

bestellen

Medienecho

01.10.2016
Expeditionen in andere Welten

Rezension von Vladimir Borisov, in: Novyj mir, Nr. 10 (2016)

»Das Hauptverdienst der Monographie von Schwartz liegt darin, dass er nicht einfach die Geschichte der Abenteuer- und phantastischen Literatur der Sowjetunion erzählt, sondern sie in enger Verbindung mit den Ereignissen im Land darstellt, einzelne fiktionale und kritische Publikationen mit Veränderungen in der Verlagslandschaft zusammenbringt, den ganzen Literaturprozess miteinbezieht und das mit zahlreichen Zitaten belegt (…).«

01.11.2014
Expeditionen in andere Welten [PDF]

Rezension von Franz Rottensteiner, in: Quarber Merkur 115 (November 2914), S. 250–253

14.08.2014
Väter und Töchter. Matthias Schwartz hat das erste Grundlagenwerk zu sowjetischer Abenteuerliteratur und Science-Fiction vorgelegt

Rezension von Rolf Löchel, in: literaturkritik.de vom 14.08.2014, lesen