Nachwuchstagung
08 Jul 2010 – 10 Jul 2010 · 2.00 am

Bibel und Literatur. Methodische Zugänge und theoretische Perspektiven

Venue: ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et., Raum 303 (8./9.7.), Humboldt-Universität Berlin (10.7.)
Organized by Andrea Polaschegg
Contact: Daniel Weidner, Andrea Polaschegg

Program

Die Nachwuchstagung zielt sowohl auf eine Konzertierung als auch auf eine Neujustierung der Forschung zum Verhältnis von Bibel und Literatur im Lichte der neueren Theorieentwicklung. Dabei sollen über die Diskussion von Problemfeldern wie Intertextualität, Medialität, Diskurspolitik, Säkularisierung, Normativität, Historizität und Hermeneutik das wechselseitige Verhältnis von Bibel und Literatur systematisch beleuchtet und die eminenten method(olog)ischen Schwierigkeiten diskutiert werden, die dieser zunehmend prominenter werdende Gegenstandsbereich für die interdisziplinäre Forschung aufwirft.

Do, 8.7.2010
Ort: Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, Raum 303

13.30 – 14.30 Uhr

Andrea Polaschegg und Daniel Weidner: Einführung

Thomas Wortmann (Köln): Perikopen, Prätext, Pretext.: Annette von Droste-Hülshoffs Geistliches Jahr

Giulia Radaelli (Bielefeld): "Wunder des Unglaubens"? Bibelübersetzung bei Ingeborg Bachmann

14.30 – 15.30 DISKUSSION

16.00 – 17.00
Andrea Fischer (Kassel): Literarische Rezeption von 2 Sam 11 (David, Batseba und Urija Erzählung)

Friedmar Tielker (Potsdam): "Irgendeine Judith, die wir ›zubegehren‹..." – Bibelbezüge als Kontrapunkt bei der narrativen Affektdarstellung Fontanes

Frank Runcie (Montréal): Die Batsebaerzählung nach Torgny Lindren und Marek Halter
Dieser Vortrag fällt leider aus.

17.00 – 18.00 DISKUSSION

18.30 – 19.10
Robert Buch (Chicago): Untröstlich. Hans Blumenbergs Arbeit an der Passionsgeschichte

Elke Dubbels (Berlin): (De-)Figurationen des Messianischen in Hermann Brochs Romantrilogie "Die Schlafwandler"

19.10 – 20.00 DISKUSSION

Fr, 9.7.2010
Ort: Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, Raum 303

9.00 – 9.40

Nina Irrgang (Erlangen-Nürnberg): Zwischen "Bibel" und "Literatur". Das poetologische Konzept des Aristeasbriefes

Daniel Fehr (Princeton): Die Vermittlung der Unmittelbarkeit. Zum Vermittlungsgeschehen der Johannesapokalypse

9.40-10.30 DISKUSSION

11.00 – 11.40
Katharina Schoppa (Berlin): Poetik der Dissoziation. Trauma als strukturierendes Prinzip im Hohenlied

Dominik Rößler (Tübingen): Midraschtheorie und Moderne Hermeneutik. Ein Beitrag zum Verständnis von Text und Kommentar am Beispiel des rabbinischen Midrasch zum Hohelied “Shir haShirim Rabba"

11.40 – 12.30 DISKUSSION

13.45 – 14.15 PROJEKTVORSTELLUNGEN
Susanne Luther (Mainz): „Lexikon der Bibelhermeneutik“

Franziska Grießer-Birnmeyer (Erlangen-Nürnberg): „Biblische Spuren in der deutschsprachigen Lyrik nach 1945“

14.15 – 14.30 DISKUSSION

14.30 – 15.10
Christine Stridde (München): Selbstmitteilung und Selbst-referenz. Biblische Offenbarungs-rede in der mystischen Literatur des Mittelalters am Beispiel des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg

Aleksandra Prica: Mittelalterliche Bibelauslegung im Spannungsfeld von Poetik und Exegese. Versuch einer mediologischen Perspektive

15.10 – 16.00 DISKUSSION

16.30 – 17.10
Cornelia Wild (München): Einverleibte Affekte. Ökonomie der Leidenschaften bei Angela von Foligno

Cornelia Temesvári (Berlin): Bibelspuren. Literarische Kabbala - „Transformationen“

17.10 – 18.00 DISKUSSION

18.30 – 19.10
Ulrike Wels (Potsdam): Wahrheit und Lüge. Zur kategorialen Unterscheidung von Bibel und Literatur im 16. und 17. Jahrhundert
Dieser Vortrag fällt leider aus.

Mimmi Woisnitza (Chicago): Von der Kanzel auf die Bühne. Die hermeneutische Funktion von Einbildung bei Luther und Lessing

19.10 – 20.00 DISKUSSION

Sa, 10.7.2010
Ort: Humboldt-Uni Berlin, Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin, Seminargebäude am Hegelplatz, Haus 1, Raum 1.103

9.00 – 9.40

Ralf Schlechtweg-Jahn (Bayreuth): Hybride Räume. Zur medialen Inszenierung von Typologie in der Armenbibel von 1471

Bernhard Metz (Berlin): Schriftfamilie. Biblische und literarische Texte als Druckwerke

9.40 – 10.30 DISKUSSION

11.00 – 11.40
Manuel Illi (Erlangen-Nürnberg): „Und Gott chillte“? Einige Überlegungen zu neueren ‚Bibelprojekten‘ aus literaturtheoretischer Perspektive

Alexander Dölecke (Münster): Zwischen Wunder und Gesinnungsterrorismus: Bibelübersetzung im Spannungsfeld von Texttreue und Interpretation

11.40 – 12.30 DISKUSSION

13.30 – 14.10
Tomislav Zelic (Zadar): Zum wissenspoetischen Status der Bibelfakturen in Alfred Döblins Berlin Alexanderplatz (1929) unter narratologischen und medien-geschichtlichen Gesichtspunkten

Dagmar Stöferle (München): Bibel und Bibliothek in Flauberts Tentation de saint Antoine

14.10 – 15.00 DISKUSSION

15.30 – 16.10
Jadwiga Kita-Huber (Krakau): Theologie, Pastoralpraxis und Literatur. Zu den Vermittlungsinstanzen biblischer Prätexte bei Jean Paul

Almut-Barbara Renger (Berlin): Die Umwertung des Judas. Vom verschatteten Verräter zum erleuchteten Vertrauten

16.10 – 17.00 DISKUSSION

Media Response

01 Jun 2013
Das Buch in den Büchern

Review by Martin Lowsky, in: Mitteilungen der Theodor Fontane Gesellschaft 44 (2013), 44ff.

31 Jan 2013
Das Buch in den Büchern

Review by Stefan Heil, in: Eulenfisch-Literaturmagazin 1 (2013), 6–7

09 Jan 2013
Das Buch in den Büchern

Review by Georg Langenhorst, in: www.theologie-und-literatur.de, 09 Jan 2013

19 Sep 2012
Die Bibel – vertraut, fremd, schwierig und verlockend

Über Andrea Polascheggs und Daniel Weidners Sammelband. Review by Martin Lowsky, in: literaturkritik.de, 19 Sep 2012

14 May 2011
Bibel und Literatur

Conference report by Katja Neumann, in: bibelundliteratur.de

Publications

Daniel Weidner, Andrea Polaschegg (ed./eds.)

Das Buch in den Büchern
Wechselwirkungen von Bibel und Literatur

Trajekte-Buchreihe
Wilhelm Fink Verlag, München 2012, 397 pages
ISBN 978-3-7705-5243-6