PD Dr. Kyung-Ho Cha

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Kartographie des politischen Romans in Europa

Zur Person / Vita

cha[@]zfl-berlin.org I academia.edu

  • wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZfL Berlin im EU-Horizon-Projekt "Cartography of the Political Novel in Europe" (CAPONEU) (seit 8/2023)
  • Listenplatz 2 im Berufungsverfahren für die W2-Professur für „Neuere deutsche Literatur“ an der Universität Paderborn (6/2023)
  • (Teil-)Vertretung des Lehrstuhls für Neuere deutsche Literaturwissenschaft/Universität Bayreuth (2013–2020, 2021-2023)
  • Akademischer Oberrat auf Zeit/Universität Bayreuth (2018-2020, 2021-2023)
  • Listenplatz im Berufungsverfahren für die W3-Professur für „Neuere deutsche Literatur dem Schwerpunkt Kultur- und Literaturtheorie“ an der Universität Hamburg (6/2021)
  • Habilitation (2020)
  • Juniorprofessor (ohne tenure track) für Literatur-Medien-Wissen im Fach Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Bayreuth (2011, 2012-2018)
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter, DFG-Projekt, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie, Freie Universität Berlin (2008-2011)
  • Promotion im Fach Deutsche und Allgemeine Literaturwissenschaft, Technische Universität Berlin (2010)
  • DFG-Promotionsstipendiat am Graduiertenkolleg »Körper-Inszenierungen«/Freie Universität Berlin (2004-2007); assoziiertes Mitglied des Graduiertenkollegs »Klassizismus und Romantik«/Justus-Liebig-Universität Gießen (2003-2004)
  • Studium der Neueren deutschen Literatur, Mediävistik und Philosophie als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (Universität Bonn, Oxford University, Columbia University/New York)

Gastaufenthalte

Fellowships

  • Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald (2020–2021)
  • Mahindra Humanities Center/Harvard University (2011–2012)
  • ICI Berlin Institute for Cultural Inquiry (2007–2008)

Arbeitsschwerpunkte

  • Literatur und Ethik
  • Literatur und Politik
  • Literatur und Medien
  • Literatur und Wissen
  • Literatur im internationalen Kontext
  • Literaturgeschichte vom 18. Jh. bis zur Gegenwart (Schwerpunkte: Klassik, Romantik, Vormärz, Fin de Siècle, postmigrantische Gegenwartsliteratur)

ZfL-Projekte

Publikationen

Monografien

  • Der gute Staatsbürger. Die politische Ethik der Literatur 1789–1848, Göttingen: Wallstein 2023.
  • Humanmimikry. Poetik der Evolution, München: Fink 2010.

Herausgeberschaften

  • Aura und Experiment. Naturwissenschaft und Technik bei Walter Benjamin, Wien 2017.
  • Menschenrechte erzählen. Menschenrecht und Menschenwürde in der Literatur. Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes (4: 2016)
  • Der entstellte Blick. Anamorphosen in Kunst, Literatur und Philosophie, München 2008. [Mit Markus Rautzenberg]

Artikel in Zeitschriften

(*peer reviewed; wissenschaftliches Prüfungsverfahren)

  • *„Gottesrechte des Menschen“ und „Menschenrechte des Volks“. Human Rights as Religious and Secularized Rights in Heinrich Heine’s Essays, in: German Life and Letters [angenommen]
  • *The Bad Migrant. The Crisis of Democratic Education and the Decolonization of the Curriculum in French and German School Dramas, in: Interventions: International Journal of Postcolonial Studies (2024) [angenommen]
  • *Ghanaian Folk Thought, Akan Religion and an Ethic of Care in Sharon Dodua Otoo’s "Adas Raum", in: German Life and Letters 77/1 (2024), 2-16. [https://doi.org/10.1111/glal.12399]
  • Postmigration Reloaded: Ein Schreibgespräch, in: Politisch Schreiben. Anmerkungen zum Literaturbetrieb 7 (2022), 62–71. [Mit Maryam Aras, Maha El Hissy, Jeanette Oholi]
  • Menschenrechte erzählen. Menschenrecht und Menschenwürde in der Literatur, in: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes. Menschenrechte erzählen. Menschenrecht und Menschenwürde in der Literatur 4/2016, 315–321.
  • Die literarische Darstellung der Flüchtlinge und die Kritik des medialen Menschenrechtsdiskurses in Elfriede Jelineks „Die Schutzbefohlenen", in: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes. Menschenrechte erzählen. Menschenrecht und Menschenwürde in der Literatur 4/2016, 358–369.
  • Mimesis und schizophrenes Wissen. Die Geschichte des wissenschaftlichen Denkens in Aby Warburgs Kreuzlinger Vortrag über das Schlangenritual der Hopi, in: Paragrana 23.2 (2014), 63–74.
    [Russische Übersetzung: Кунг-хо Ча, Мимесис и шизофреническое знание. История научного мышления в Кройцлингенском докладе Аби Варбурга («Змеиный ритуал»), in: Мимесис и культурные метаморфозы, Под ред. В.В. Миронова, К. Вульфа и И.М. Чубарова. — М.: Издатель Воробьев А.В., 2015, 63–78.]
  • *Une esthétique ontologique: quand Jacques Rancière lit Walter Benjamin, in: Théorème 21 (2014), 155–163.
  • Fotografische Haut. Mediumismus und moderne Medien an der Schnitt­stelle von Biologie und Technologie, in: Archiv für Mediengeschichte (2012), 135–144.
  • *Darwinismus oder Hinduismus? Zu Elias Canettis orientalistischer Wissen­schaftskritik im Entstehungskontext seiner Verwandlungslehre (mit Materialien aus dem Nachlass), in: DVjs 84.4. (2011), 563–584.
  • *Psychologie als Überlebensstrategie. Die Evolution der Demokratie nach Friedrich Nietzsche, in: ilinx. Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaften 2 (2011), 121–136.
  • *Terror und Therapie – Musikalische Form und die Poetik der Trauerar­beit nach 9/11 in John Adams „On the Transmigration of Souls", in: Limbus Australian Yearbook of German Literary and Cultural Studies (2011), 259–276. [Mit Rebecca Wolf]
  • *Karnevaleskes Tier-Werden und das Ende des Menschen in Thomas Manns „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull", in: ZfdPh 126 (2007), 221–250.
  • *Der Äquator - Weltrand und Weltmitte, in: Topo­graphien der Literatur. Deutsche Literatur im transnationalen Kon­text. DFG-Symposium 2004, DVjs Sonderband 2005, hrsg. v. Hartmut Böhme, 673–697.
  • Made in Germany. Feridun Zaimoglu, Fatih Akin, die Bild-Zeitung und der Streit um das Adjektiv deutsch, in: Sprache und Literatur 36 (2005), 78–97.

Aufsätze

  • Hüseyins Schweigen. Die postmigrantische Geschichte der Gastarbeiter*innen und die Kritik der deutschen Erinnerungskultur im Film "Almanya. Willkommen in Deutschland", in: „Wir haben vergessen zurückzukehren.“ Gastarbeiter*innen im Zeitalter der Postmigration, hrsg. v. Maha El Hissy, Berlin: Verbrecher Verlag (angenommen; vorauss. 2024)
  • Die Zeit als medialer Aktant in Franz Kafkas "Eine alltägliche Verwirrung", in: Kafkas Zeiten. Forschungen der Deutschen Kafka-Gesellschaft, hrsg. v. Alexander Kling, Johannes Lehmann, Würzburg 2022, 139–152.
  • „Like a small volume of Shakespeare lying open in the dust of a boundless desert.“ Zur Evolutionstheorie und naturhistorischen Epistemologie in Vladimir Nabokovs „Dar", in: Alles Verblendung? Was wir (nicht) wahrnehmen können, sollen, wollen, hrsg. v. Sebastian Donat, Nora Winkler, Bielefeld 2022, 153–162.
  • The Postmigrant Critique of the Bildungsroman and the Epistemic Injustice of the Educational System in Deniz Ohde’s „Scattered Light" („Streulicht"), in: Epistemic Injustice and Creative Agency. Perspectives on Global Literature and Film, hrsg. v. Sarah Colvin, Stephanie Galasso, London 2022, 131–147. 
  • Staatsbürgerschaft. Ein Gespräch zwischen Kyung-Ho Cha, Dieter Gosewinkel und Barbara John anlässlich der Ausstellung „Staatsbürgerschaft" im Deutschen Historischen Museum, in: Historische Urteilskraft. Magazin des Deutschen Historischen Museums, Bd. 4 (2022), 84–88.
  • Literarische Dekolonisation. Race und gender in Sharon Dodua Otoos afrofuturistischer Novelle „Synchronicity", in: Genre und Race. Mediale Interdependenzen von Ästhetik und Politik, hrsg. v. Irina Gradinari, Ivo Ritzer, Berlin/ Heidelberg 2021, 309–325.
  • Der Niemand. Der narrative Erscheinungsraum der Menschenwürde bei Hannah Arendt, in: Non-Person: Grenzen des Humanen in Literatur, Kultur und Medien, hrsg. v. Stephanie Catani, Stephanie Waldow, München 2020, 31–44.
  • Mimesis and Experiment. Walter Benjamin on Charles Ferdinand Ramuz, in: Wind Tunnel Bulletin 9 (2019), hrsg. v. Florian Dombois, Mario Schulze, Sarine Waltenspül, Zürich 2019, 269–270.
  • Technik, Natur- und Geisteswissenschaft bei Walter Benjamin, in: Aura und Experiment. Naturwissenschaft und Technik bei Walter Benjamin, hrsg. ders., Wien 2017, 7–28.
  • Walter Benjamins Physik der Geschichte, in: Aura und Experiment. Naturwissenschaft und Technik bei Walter Benjamin, hrsg. v. ders., Wien 2017, 78-88.
  • Die literarische Phänomenologie der Arbeit. Zur Typologie der Arbeit in Georg Büchners „Leonce und Lena", „Danton's Tod" und „Woyzeck", in: Arbeit und Natur: Reflexionen in Literatur und Medien, hrsg. v. Judith Ellenbürger, Hans-Joachim Schott, Würzburg 2017, 67–91. 
  • Sprachengleichheit. Yoko Tawadas Politik der Literatur im japanischen und europäischen Kontext, in: Europa? Zur Kulturgeschichte einer Idee, hrsg. v. Tomislav Zelic, Zaneta Sambunjak, Anita Pavić Pintarić, Würzburg 2015, 283–297.
  • Die Naturgeschichte des Menschen in Thomas Manns Essays und Roma­nen, in: Naturgeschichte, Körpergedächtnis. Erkundungen einer kultur­anthropologischen Denkfigur, hrsg. v. Andrea Bartl, Hans-Joachim Schott, Würzburg 2013, 135–158.
  • Die Hand des Spielers. Zum Glücksspiel als Experiment bei Walter Benjamin, in: Spielformen des Selbst. Subjektivität und Spiel zwischen Ethik und Ästhetik, hrsg. Regine Strätling, Bielefeld 2011, 235–248.
  • „Jugend! Philister über Dir!" Jugendkultur und Altersresignation als Hinter­grund der modernen Gesellschafts- und Literaturkritik bei Walter Benjamin“, in: Philister – Problemgeschichte einer Sozialfigur der neueren deutschen Literatur, hrsg. v. Remigius Bunia, Till Dembeck, Georg Stanitzek, Frankfurt a.M. 2011, 433–448. 
  • „Für mich ist Schreiben Forschung."  Der lange Satz als anthropologisches Schreiberlebnis zwischen Sprachrhythmus und Körperbewegung bei Peter Handke, in: „Es ist ein Laboratorium, ein Laboratorium für Worte". Experiment und Literatur 1890-2009, hrsg. v. Michael Bies, Michael Gamper, Göttingen 2011, 314-334.
  • Erzählte Globalisierung. Gabentausch und Identitätskonstruktion in Fatih Akins „Auf der anderen Seite", in: Kultur als Ereignis. Fatih Akins Film „Auf der anderen Seite" als transkulturelle Narration, hrsg. v. Özkan Ezli, Bielefeld 2010, 135–149.
  • „Das Walten dieser Boten". Zur Wissensgeschichte vormoderner Medien und der Ethik der Neigung bei Walter Benjamin, in: Profanes Leben. Zur Dialektik der Säkularisierung bei Walter Benjamin, hrsg. v. Daniel Weidner, Frankfurt a.M. 2010, 239–262.
  • Transparente Insekten. Eine Medien- und Technikgeschichte biologischer Theorien der Fotografie im 19. und 20. Jahrhundert, in: Transparenz und Opazität, hrsg. v. Markus Rautzenberg, Andreas Wolfsteiner, München 2010, 123–138.
  • Zusammenleben. Zum musikologisch- biologischen Denkstil im Fin de siècle, in: Resonanz. Potenziale einer akustischen Figur, hrsg. v. Karsten Lichau, Viktoria Tkaczyk, Rebecca Wolf, München 2009, 123–141.
  •  Im Theater des Sehens. Anamorphose als Bild und philosophische Meta­pher, in: Der entstellte Blick. Anamorphosen in Kunst, Literatur und Phi­losophie, München 2008, 7–22. [Mit Markus Rautzenberg]
  • Humanmimikry. Poetik der Evolution, in: Briefe zur Interdisziplinarität, hrsg. Andrea-von-Braun-Stiftung 12 (2013), 58–68.
  • Mundus vult decipi. Die Fälschung als ästhetisches, literarisches und wis­senschaftliches Grenzphänomen. (Rez. von: Anne-Kathrin Reulecke (Hrsg.): Fälschungen. Zu Autorschaft und Beweis in Wissenschaften und Künsten. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2006. (stw 1781), in: IASL-online 24.6.2009.

academia.edu

Lehre

WS 2022/23

  • HS: Immanuel Kants Schreibstil. Ein close reading von Immanuel Kants "Kritik der Urteilskraft“ im Kontext der Ästhetik der des 18. Jahrhunderts
  • HS: Friedrich Nietzsche. Zum Verhältnis von Literatur und Philosophie am Ende des 19. Jahrhunderts
  • HS: Franz Kafka
  • Forschungs- und Examenskolloquium

SS 2022

  • HS: Formen der Lyrik vom 18. Jh. bis zur Gegenwart
  • HS: Postkoloniale, feministische und intersektionale Literatur-, Kultur- und Medientheorie
  • HS: Der Bildungsroman
  • Forschungs- und Examenskolloquium

WS 2021/22

  • HS: Identität in der postmigrantischen Gegenwartsliteratur
  • HS: Heinrich Heine. Religion und Politik im Vormärz
  • HS: Walter Benjamins Medienästhetik
  • HS: Kolloquium. Kandidaten- und Forschungskolloqium

WS 2020/21

  • HS: Archäologie der Literatur- und Kulturtheorie

SS 2020

  • HS: Race und gender in der Literatur, Theater, Film, Musik und Publizistik der Gegenwart
  • HS: Deutschsprachige Lyrik vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  • HS: Thomas Mann. Kunst - Leben - Politik
  • Forschungs- und Examenskolloquium

WS 2019/ 20

  • HS: Georg Büchner & Heinrich Heine
  • HS: Walter Benjamin
  • HS: Franz Kafkas Erzählungen
  • Forschungs- und Examenskolloquium

SS 2019

  • HS: Weimarer Klassik
  • HS: Gattungen. Die literarische Gattung als mediale Form in Theorie und Geschichte
  • HS: Heinrich von Kleist
  • Forschungs- und Examenskolloquium

WS 2018/19

  • VL: Die Literatur des Vormärz
  • HS: Die Literatur des Vormärz
  • HS: Literatur und Medien der Menschenrechte
  • HS: Das Andere im Expressionismus. Animalismus, Exotismus, Wahnsinn und Gender-Trouble in expressionistischen Texten
  • Forschungs- und Examenskolloquium

SS 2018

  • HS: Literarische Anthropologie des Sturm und Drang, der Klassik und Romantik
  • HS: Michel Foucault. Literatur, Medien, Wissen
  • Forschungs- und Examenskolloquium

WS 2017/2018

  • Ü: Kanon und Kritik. Kanonische Werke der deutschsprachigen Literaturgeschichte von der Aufklärung bis zum Biedermeier
  • Ü: Kulturwissenschaft
    Forschungs- und Examenskolloquium

SS 2017

  • HS: (Post-)Migration in Literatur, Film und Musik
  • HS: Heinrich Heine und Georg Büchner
  • Forschungs- und Examenskolloquium

WS 2016/17

  • HS: Tod, Melancholie und Pessimismus im Realismus
  • HS: Die Literaturgeschichte der Gerechtigkeit von der Klassik bis zum Vormärz
  • HS: Literatur und Medien in der Weimarer Republik
  • Forschungs- und Examenskolloquium

SS 2016

  • HS: Lyrik der Nachkriegszeit (1945-1960)
  • HS: Expressionismus. Ästhetische Subjektivität und Wahrnehmungskrisen in expressionistischen Texten
  • HS: Naturalismus. Wissen und Medien in naturalistischen Texten
  • Kolloquium: Studierenden- und Forschungskolloquium

WS 2015/16

  • HS: Kafkas Erzählungen
  • HS: Bildungsroman und Romantheorie
  • HS: Gender und Literatur im Vormärz und Realismus
  • HS: Flüchtlinge in der Gegenwartsliteratur

SS 2015

  • HS: Natur und Gesellschaft in der Weimarer Klassik
  • HS: Kolonialismus in der Literatur (19. Jh. - Gegenwart)
  • HS: Genozide in der Literatur des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart
  • Kolloquium: Studierenden- und Forschungskolloquium

WS 2014/ 2015

  • HS Literaturtheorie und Textinterpretation
  • HS Toleranz und religiöse Diversität in der Aufklärung
  • HS Die Poetik des Mitleids vom 18. Jh. bis zur Gegenwart

SS 2014

  • VL: Das Junge Deutschland und die Dichtung des Vormärz
  • HS: Jacques Rancières Ästhetik als Medientheorie
  • HS: Heinrich Heine

WS 2013/ 2014

  • HS: Animismus und Animation. Medien- und kulturgeschichtliche Perspektiven auf eine andere Moderne
  • HS: Recht und Gewalt. Zur Krise des Staats in Dramen- und Erzähltexten des 18. und 19. Jahrhunderts

SS 2013

  • HS Globale Ethik in Kulturtheorie, Literatur, Film
  • HS Deutsch-Türkische Literatur der Gegenwart
  • HS Die Französische Revolution in der Literatur des 18. u. 19. Jahrhunderts

WS 2012/13

  • VL mit Prof. Martin Huber:  Deutsche Literatur 1800 und 1900
  • HS: Parallelgeschichten. Integrationsprozesse in der Gegenwartsliteratur und im Film
  • HS: Heinrich von Kleist und Georg Büchner

SS 2011

  • HS Walter Benjamin. Literatur- und Kulturtheorie im 20. Jahrhundert
  • HS Das schöne Leben. Lebenskunst in der Literatur des 18. Jahrhunderts

WS 2010/11 (FU Berlin)

  • PS Literatur und Kultur des Rokoko

SS 2010 (FU Berlin)

  • Aufbauseminar: Erzähltheorie

WS 2009/10 (FU Berlin)

  • Aufbauseminar Gattungstheorie. Drama und Lyrik

SS 2009 (FU Berlin)

  • PS: Wissen und Alterität. Kultur- und literaturwissenschaftliche Perspektiven

WS 2005/06 (FU Berlin)

  • PS (50%): Tiere im Theater und in der Literatur