PD Dr. Leander Scholz

Philosoph/Schriftsteller, ZfL-Forschungsstipendiat im Programmbereich Lebenswissen

Zur Person / Vita

Leander Scholz studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der Ruhr-Universität Bochum, der Université de Paris-Sorbonne und an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Für seine Promotion über politische Klugheitslehren erhielt er den Bonner Universitätspreis. Er hat mehrere Romane veröffentlicht, ist Mitbegründer des Tropen Verlags und freier Mitarbeiter des Deutschlandfunks. Von 1999 bis 2008 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation« der Universitäten Köln, Bonn und Aachen. Von 2008 bis 2020 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) der Bauhaus-Universität Weimar und Redakteur der Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK). 2012 wurde er mit einer Arbeit zu Todesobsessionen in der politischen Philosophie an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar habilitiert.

Homepage

Arbeitsschwerpunkte

  • Kultur- und Medienphilosophie
  • Politische Philosophie
  • Politische Ökologie
  • Identitätspolitik
  • Thanatologie

Publikationen

Monographien

  • Die Menge der Menschen. Eine Figur der politischen Ökologie, Berlin: Kadmos 2019.
  • Zusammenleben. Über Kinder und Politik, Berlin: Hanser 2018.
  • Der Tod der Gemeinschaft. Ein Topos der politischen Philosophie, Berlin: Akademie 2012 (=Deutsche Zeitschrift für Philosophie; Sonderband 33).
  • Das Archiv der Klugheit. Strategien des Wissens um 1700, Tübingen: Niemeyer 2002 (=Communicatio; Bd. 30).

Herausgeberschaften

  • Ernst Kapp und die Anthropologie der Medien, Berlin: Kadmos 2019 (Hg. mit Harun Maye).
  • Ernst Kapp: Grundlinien einer Philosophie der Technik. Zur Entstehungsgeschichte der Kultur aus neuen Gesichtspunkten. Mit einer Einleitung, Hamburg: Meiner 2015 (=Philosophische Bibliothek 675) (Hg. mit Harun Maye).
  • Einführung in die Kulturwissenschaft, München: Fink / UTB 2011 (Hg. mit Harun Maye).
  • Ästhetische Regime um 1800. Mit einem Beitrag von Jacques Rancière, München: Fink 2009 (=Mediologie; Bd. 21) (Hg. mit Friedrich Balke u. Harun Maye).
  • Das Gesicht ist eine starke Organisation: Gilles Deleuze und die Politik der Wahrnehmung, Köln: DuMont 2004 (=Mediologie; Bd. 10) (Hg. mit Petra Löffler).
  • Einführung in die Geschichte der Medien, Paderborn: Fink / UTB 2004 (Hg. mit Albert Kümmel u. Eckhard Schumacher).
  • Archivprozesse: Die Kommunikation der Aufbewahrung, Köln: DuMont 2002 (=Mediologie; Bd. 5) (Hg. mit Hedwig Pompe).

Aktuelles

  • Für radikale Meinungsfreiheit, in: Neue Zürcher Zeitung (12.06.2021).
  • Corona und Care, in: Zeitschrift für Medienwissenschaft (ZfM), Heft 24, Jg. 13 (2021), Nr. 1, S. 116–138.
  • Der Tod als ästhetisches Experiment, in: Zeitschrift für philosophische Anthropologie, Band 6, Jg. 2020, Heft 2, Institut für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften, S. 88–104.
  • Die erblindete Klasse, in: Maurin Dietrich / Gloria Hasnay (Hg.): Not Working, Berlin: Archive Books 2020, S. 110–116.
  • Die Welt der Sorge, in: Franziska Richter (Hg.): Echoräume des Schocks. Wie uns die Corona-Zeit verändert, Bonn: Dietz 2020, S. 152–157.
  • Die Welt der Sorge, in: Freitag, Nr. 21 (2020).
  • Breakfast. Das Stummsein der Seeleute. Ein Kommentar zu »Moby-Dick, or, The Whale«, in: Neue Rundschau, hg. v. Hans Jürgen Balmes, Jörg Bong, Alexander Roesler u. Oliver Vogel, 131. Jahrgang, Heft 1 (2020), S. 121–126.
  • Ernst Kapp, in: Martina Heßler / Kevin Liggieri (Hg.): Technikanthropologie. Handbuch für Wissenschaft und Studium, Baden-Baden: Nomos, 2020, S. 115–121.
  • Ich ziehe mich zurück, in: vorwärts (1/2020).
  • Marx und die Menschenproduktion, in: Michael Bies / Elisabetta Mengaldo (Hg.): Marx konkret. Poetik und Ästhetik des Kapitals, Göttingen: Wallstein 2020, S. 163–177.
  • Diene! Arbeit für die Allgemeinheit sollte verpflichtend sein, in: Freitag, Nr. 3 (2020).
  • Lemma [Klugheit], in: Markus Krajewski / Harun Maye (Hg.): Universalenzyklopädie der menschlichen Klugheit, Berlin: Kadmos 2020, S. 179–180.
  • Für eine ökologische Zivilisation, in: Neue Zürcher Zeitung (02.12.2019).
  • Weniger werden wollen wir, in: Freitag, Nr. 39 (2019).
  • Hegel und die Dichte des Lebens, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie (ZKph), hg. v. Ralf Konersmann u. Dirk Westerkamp, Band 13, Jg. 2019, Heft 1, S. 87–99.
  • Arbeiterkinderliteratur, in: Texte zur Kunst, hg. v. Isabell Graw, Jg. 2019, Heft 115, S. 121–133.
  • Die demokratische Familie, unter: www.fuerkinder.org (27.08.2019).
  • Ernst Kapp und das Anthropozän, in: Philipp Stoellger (Hg.): Figurationen des Menschen. Studien zur Medienanthropologie, Würzburg: Königshausen & Neumann 2019, S. 405–418.
  • Zur Anthropologie der Medien bei Ernst Kapp, in: Harun Maye / Leander Scholz (Hg.): Ernst Kapp und die Anthropologie der Medien, Berlin: Kadmos 2019, S. 7–13 (zusammen mit Harun Maye).
  • Ernst Kapp und das Anthropozän, in: Harun Maye / Leander Scholz (Hg.): Ernst Kapp und die Anthropologie der Medien, Berlin: Kadmos 2019, S. 195–209.
  • Für einen ökologischen Kommunitarismus, in: Neue Zürcher Zeitung (17.06.2019).
  • Jakob von Uexküll und die Medien der Umwelt, in: Lorenz Engell / Christiane Voss / Katerina Krtilova (Hg.): Medienanthropologische Szenen. Die conditio humana im Zeitalter der Medien, München: Fink 2019, S. 77–90.
  • Bruno Latour und die politische Ökologie, in: Hagen Schölzel (Hg.): Der große Leviathan und die Akteur-Netzwerk-Welten. Staatlichkeit und politische Kollektivität im Denken Bruno Latours, Baden-Baden: Nomos 2019 (=Staatsverständnisse, Bd. 122), S. 141–154.
  • The Drama of Politics. Antagonism and Repetition, in: Lars Friedrich / Karin Harrasser / Céline Kaiser (Hg.): Scenographies of the Subject, Wiesbaden: Springer 2019, S. 29–42.
  • The Boss of It All, in: Oliver Fahle / Lisa Gotto / Britta Neitzel / Lars Nowak / Hedwig Wagner / André Wendler / Daniela Wentz (Hg.): Filmische Moderne. 60 Fragmente, Bielefeld: Transcript 2019, S. 371–375.
  • Integration für alle, in: Neue Zürcher Zeitung (18.02.2019).
  • Warum ein Wahlrecht für Kinder der Demokratie guttun würde, unter: www.vorwärts.de (21.01.2019).