Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur

In der Nachbarschaft kommen gegenwärtig vielfältige Herausforderungen zusammen. Vor allem die Wohnungsknappheit und die Konkurrenz um bezahlbaren Wohnraum prägen in Städten wie Berlin den Alltag und die Diskussionen in den Medien. Aber auch Flucht- und Migrationserfahrungen, Angst vor dem Fremden, Armut und Obdachlosigkeit setzen nachbarschaftliches Zusammenleben einer Belastungsprobe aus. Auf lokale Strukturen im Kiez oder in Dörfern werden deshalb große Hoffnungen gesetzt. Nachbarschaft gewinnt in diesen Szenarien nicht selten utopische Züge.
Der Begriff der Nachbarschaft bezeichnet Lokalität auf kleinstem Raum, die allerdings keine scharfe Begrenzung hat und sich dauerhaft in Übergängen befindet. Der Etymologie nach meint Nachbarschaft die Beziehung zum räumlich Nächsten, aber durch die digitalen Medien verliert die räumliche Nähe an Bedeutung. Nachbarschaft umfasst nicht nur gelungenes Zusammenleben, sondern auch spannungsreiche oder konfliktbelastete Verhältnisse.
Ausgangspunkt des Projekts sind Darstellungen und Verhandlungen nachbarschaftlicher Beziehungen und Gefüge in der Gegenwartsliteratur. Gerade in der Berliner Gegenwartsliteratur lässt sich aktuell eine große Vielfalt von Nachbarschaftsimaginationen auffinden und untersuchen. Zudem erlaubt die Vielsprachigkeit der Berliner Literaturszene den Blick über den städtischen Raum hinaus auf Nachbarschaften zwischen Ländern, Sprachen, in und mit anderen Regionen. Der Fokus auf Nachbarschaft erlaubt es außerdem, geläufige Gegensätze wie Stadt vs. Land oder Kiez vs. Stadt zu vermeiden, und öffnet so den Blick für soziale Gefüge unter Bedingungen globaler Vernetzung. Ein Schwerpunkt liegt auf der Literatur seit 2000, die entweder thematisch oder über ihren Produktionsort einen Bezug zu Berlin oder zum Berliner Umland aufweist. Die Untersuchung beschränkt sich nicht auf die Thematik des Berlin-Romans, findet in gegenwärtigen Berlin-Romanen, die sich mit der Frage von Nachbarschaften befassen, aber einen ersten Angriffspunkt.

Das Projekt fügt der – aktuell vor allem in der Soziologie geführten – wissenschaftlichen Diskussion zum Thema Nachbarschaft eine literaturwissenschaftliche Perspektive hinzu. Dabei ist es ein zentrales Anliegen, Schnittmengen in den Fragestellungen zu finden und so ins Gespräch mit Autor*innen und Forschenden anderer Disziplinen zu treten. Die Literaturtage des ZfL im Literaturhaus Berlin im November 2019 bildeten den Auftakt für die literarische Erkundung der Berliner Nachbarschaften. Die von den Projektmitarbeiterinnen herausgegebene digitale Anthologie Nachbarschaften versammelt bislang unveröffentlichte Texte von Autor*innen und kurze wissenschaftliche Essays.

 

Abb. oben: © Dirk Naguschewski

gefördert durch: Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung. Zuwendung aus Mitteln Berlins 2019–2022
Leitung: Hanna Hamel
Bearbeitung: Christina Ernst

Publikationen

Hanna Hamel

Veranstaltungen

Vortrag
09.09.2021

Pola Groß und Hanna Hamel: Netznachbarschaften 3.0: Autor*innen-Stile und Kollektive

Tübingen

weiterlesen
Vortrag
05.07.2021 · 12.15 Uhr

Christina Ernst: Schreibformen der Autosoziobiographie

online via Webex

weiterlesen
Literaturtage des ZfL
11.06.2021 – 12.06.2021

Abstand

Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin – Garten / Livestream

weiterlesen
Vortrag
26.04.2021 · 19.00 Uhr

Tim Dean: How to Have Sex in a Pandemic

ICI Berlin, Christinenstr. 18–19, Haus 8, 10119 Berlin

weiterlesen
Digitaler Workshop
23.04.2021 · 09.30 Uhr

StadtLand, LandStadt. Die Stadt-Land-Differenz in Literatur und Gesellschaft der Gegenwart, mit Christina Ernst und Hanna Hamel

online via Zoom

weiterlesen
Lecture-Performance und Künstlerinnengespräch
11.04.2021 · 20.00 Uhr

STÖRGERÄUSCHE. Ein performatives Zoom-Gespräch von hannsjana

online via Zoom

weiterlesen
Vortrag
24.03.2021 · 19.00 Uhr

Jean-Luc Nancy: Touche-touche

ICI Berlin, Christinenstr. 18–19, Haus 8, 10119 Berlin

weiterlesen
Vortrag
11.02.2021 · 19.00 Uhr

Susanna Paasonen: Infrastructures of Intimacy and the Deplatforming of Sex

ICI Berlin, Christinenstr. 18–19, Haus 8, 10119 Berlin

weiterlesen
Lesung und Gespräch
28.11.2020 · 16.00 Uhr

Zwischenräume. Nachbarschaften im Berlin-Comic »Jein«

Livestream

weiterlesen
Lesungen und Workshop
19.11.2020 – 20.11.2020

Neue Nachbarschaften. Stil und Social Media in der Gegenwartsliteratur

Online

weiterlesen
Livestream auf Facebook und Twitter
28.05.2020 · 18.30 Uhr

Partner oder Polizei? Über die Zukunft des Zusammenlebens mit Hubots

weiterlesen
Literaturtage des ZfL
22.11.2019 – 23.11.2019

Nachbarschaft

Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin

weiterlesen

Medienecho

24.02.2021
Wir schreiben Kiez-Geschichte

Was macht Nachbarschaft aus? Davon erzählen Berliner Autoren in einem Online-Projekt
Beitrag von Sebastian Bauer, in: B.Z. vom 24.02.2021, 14–15

Beiträge

11.–12.06.2021 Video
»Abstand«
Mitschnitt der Literaturtage des ZfL im Literaturhaus Berlin, in diesem Jahr in Kooperation mit dem Projekt »Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur« und der Humboldt-Universität zu Berlin. Mit Lesungen und Gesprächen mit Sharon Dodua Otoo, Joshua Groß, Leif Randt, Olivia Wenzel, Jackie Thomae, Juan S. Guse, Iris Hainka und Lutz Seiler und einem Vortrag von Johannes Franzen.
© Literaturhaus Berlin

28.05.2021 Audio
»Kochen, Blumen gießen, Schreiben. Nachbarschaft im Internet«
Gespräch mit Hanna Hamel in der Sendung »Studio 9: Kultur und Politik am Morgen« im Deutschlandfunk Kultur, Moderation: Ute Welty
© Deutschlandfunk Kultur

26.04.2021 Video
»How to Have Sex in a Pandemic«
Vortrag von Tim Dean (University of Illinois at Urbana-Champaign) im Rahmen der Online-Vortragsreihe »Intimacy«, mit Ben Nichols und Peter Rehberg
© ICI BERLIN

24.03.2021 Video
»Touche-touche«
Vortrag von Jean-Luc Nancy (European Graduate School) im Rahmen der Online-Vortragsreihe »Intimacy«, moderiert von Eva Geulen und Apostolos Lampropoulos, mit einer Einführung von Peter Rehberg
© ICI BERLIN

11.02.2021 Video
»Infrastructures of Intimacy and the Deplatforming of Sex«
Vortrag von Susanna Paasonen (Universität Turku) im Rahmen der Online-Vortragsreihe »Intimacy«, moderiert von Ben Miller und Georg Dickmann, mit einer Einführung von Peter Rehberg
© ICI BERLIN

28.11.2020 Video
»Zwischenräume. Nachbarschaften im Berlin-Comic ›Jein‹ von Büke Schwarz«
Lesung und Gespräch mit der Autorin Büke Schwarz, Christina Ernst und der Comicforscherin Marie Schröer im Rahmen der Comicinvasion 2020
© Comicinvasion

22.11.2020 Audio
»Literatur nach Maß? Markt, Stil und Social Media«
Beitrag über die Veranstaltung »Neue Nachbarschaften. Stil und Social Media in der Gegenwartsliteratur« in der Sendung »Kultur heute« im Deutschlandfunk
© Deutschlandfunk

19.11.2020 Audio
»Social Media und Literatur«
Radiogespräch mit Hanna Hamel in der Sendung »Kultur am Mittag« auf WDR 3
© WDR

28.05.2020 Video
»Partner oder Polizei? Über die Zukunft des Zusammenlebens mit Hubots«
Lesung und Diskussion mit Emma Braslavsky (Autorin) und Rainer Mühlhoff (Philosoph, Mathematiker, Programmierer, TU Berlin), moderiert von Hanna Hamel
© Museum für Kommunikation Berlin