Jahrestagung des ZfL
25.10.2007 – 27.10.2007 · 02.00 Uhr

Gegenwart und Geschichte des Märtyrers in verschiedenen (Religions-) Kulturen

Ort: ZfL, Schützenstr. 18, 10117 Berlin, 3. Et., Trajekte-Tagungsraum 308
ZfL-Projekt(e): Figurationen des Märtyrers

Programm

Veranstaltung der Reihe zum Jahresthema des ZfL: Märtyrer. Schlüssel zum Verhältnis der Religionen und Kulturen

Ausgehend von der Wiederkehr der Märtyrer-Figur auf die politische Bühne wird auf der Jahrestagung des ZfL nach der Genese, nach Kontinuitäten und Veränderungen in der Geschichte der Märtyrerkultur in unterschiedlichen Religionen sowie in Säkularisierung und Moderne gefragt. Was macht die offensichtliche Faszination einer Figur aus, in der sich religiöse Formen politischer Gewalt mit der Sakralisierung und Sublimierung von Opfer und Leiden verbinden?
In interdisziplinärer Perspektive, unter Beteiligung von Kunst-, Literatur- und Religionswissenschaftlern sowie Vertretern aus Mediävistik, Arabistik und Judaistik werden die Traditionen und Wandlungen der Märtyrer-Figur in den verschiedenen Religionen, Kulturen und historischen Situationen untersucht.
Um das hermetische Bild von christlichen, islamischen und jüdischen Märtyrern aufzubrechen, wird dabei einerseits nach Differenzen und Umbrüchen innerhalb einzelner Religionen, andererseits nach Verbindungen und Korrespondenzen zwischen ihnen gefragt. Darüber hinaus geht es um die Spuren, die von traditionellen Märtyrern zu deren Transformationen in der Moderne führen: sei es in Pathosformeln der Passion, in der Ikonographie zur Schau gestellter Torturen, in tragischen oder heroischen Darstellungen des Subjekts oder in den politischen Märtyrern und den Opfern des 'katastrophischen 20. Jahrhunderts'.

Es werden unterschiedliche Zugänge zur Erklärung der andauernden Faszination und der Geschichte der Märtyrer diskutiert: (Religions-) geschichtliche Urszenen, kulturanthropologische Zugänge (Opfer und Kultur), Politische Theologie, der Märtyrer als Übergangs- und Transferfigur, Repräsentationen und Inszenierungen (mediale, ikonographische Aspekte).

Donnerstag, 25. Oktober

17.00
Sigrid Weigel (ZfL)
Begrüßung und Einführung

Märtyrer auf aktuellen Schauplätzen
Moderation: Sigrid Weigel

17.30
Angelika Neuwirth (Berlin)
Zur Ambivalenz des Märtyrertums: Libanesische Reflektionen

Hans G. Kippenberg (Bremen/ Erfurt)
Islamische Märtyreroperationen und ihre Botschaft

19.30 Pause

20.00 Abendvortrag
Georges Didi-Huberman (Paris)
The Martyr, Between Pathos and Power

Freitag, 26. Oktober

Antike Ursprünge - Die Formierung der Märtyrerfigur
Moderation: Martin Treml (ZfL)

9.30
Steven Bowman (New York)
Greek/ Jewish Models of Martyrdom and Heroism

10.30 Pause

11.00
Jan Willem van Henten (Amsterdam)
Jewish Martyrdom and Jesus’ Death

Marco Formisano (Berlin)
Perpetua’s Passion for Literature

13.00 Pause

Der Märtyrer als Held der Religionsgeschichte
Moderation: Angelika Neuwirth (FU Berlin)

14.30
Thomas Scheffler (Berlin/ Kopenhagen)
Heldentod und Weltentsagung im Bild Imam Alis in der Zwölfer-Schia

Ra’anan Boustan (Los Angeles)
Transgenerational Sin and Vicarious Atonement in Rabbinic Martyrology?
The Contested Reception of the Story of the Ten Martyrs in Medieval Midrash

16.30 Pause

Martin Treml (ZfL)
Rom - Topographie und Theater der Märtyrer

Daniel Weidner (ZfL)
Sagen, Glauben, Zeigen. Politik der Repräsentation in Martyriologien der Reformation

19.00 Pause

Torturen und Passionen
Moderation: Sigrid Weigel

19.30
Silke Tammen (Gießen)
Körper - Schnitt - Bild: Martyriumsdarstellungen auf Kopf- und Büstenreliquiaren

Samstag, 27. Oktober
Torturen und Passionen
Moderation: Sigrid Weigel

9.30
Friederike Pannewick (Marburg)
Pathos und Passion. Ästhetische Grenzfiguren in der arabischen Dichtung

10.30 Pause

11.00
Burkhardt Wolf (Berlin)
Souveränität im Schmerz: Die Tortur des Martyriums

Niklaus Largier (Berkeley)
Athleten des Leidens: Die Autorität der Gewalt und die Verkörperung des Martyriums

13.00 Pause

Opfer und Heroismus in der Moderne
Moderation: Martin Treml

14.30
Abraham Gross (Beer Sheva)
Martyrdom: Cultural Norms and Individuality

Franziska Thun-Hohenstein (ZfL)
Pavlik Morozov - ein sowjetischer "Helden-Pionier"

16.30 Pause

17.00
Ulrike Brunotte (Wien)
Kulte des Todes - Enthusiasmus des Sterbens: Opfer, Krieg und Männlichkeit um 1900

18.00 Pause

18.30
Yael S. Feldman (New York)
Martyr, Sacrifice, Victim: Conflicting Models of Heroism in Zionist Discourse and Hebrew Literature

Vivian Liska (Antwerpen)
Martyrium als interreligiöses Skandalon in jüdischen Schriften der Moderne

20.30 Finissage

Medienecho

30.10.2007
Täter und Opfer zugleich?

Die Rückkehr der Märtyrer und Sehnsucht nach Radikalität. Das Berliner Zentrum für Literatur- und Kulturforschung tagt über Religionsgeschichte: War selbst Jesus ein Märtyrer? Artikel von Thomas Lackmann, in: Tagesspiegel vom 30.10.2007

30.10.2007
Blutige Zeugen

Eine Berliner Tagung über Geschichte und Gegenwart des Märtyrers. Artikel von Sieglinde Geisel, in: Neue Zürcher Zeitung Online vom 30.10.2007

29.10.2007
Blutige Glaubenszeugen

Radiobeitrag von Thomas Morawetz, in: Bayern 2, Sendung: IQ - Wissenschaft und Forschung vom 29.10.2007, 18:05 Uhr

Publikationen

Silvia Horsch, Martin Treml (Hg.)

Grenzgänger der Religionskulturen
Kulturwissenschaftliche Beiträge zu Gegenwart und Geschichte der Märtyrer

Trajekte-Buchreihe
Wilhelm Fink Verlag, München 2011, 401 Seiten
ISBN: 978-3-7705-5076-0