Tagung
02.04.2011 – 03.04.2011 · 02.00 Uhr

Heiliges Grab – Heilige Gräber. Aktualität und Nachleben von Pilgerorten

Ort: Kloster Stift zum Heiligengrabe, Stiftsgelände 1, 16909 Heiligengrabe
Kontakt: Martin Treml
ZfL-Projekt(e): Figurationen des Märtyrers

Programm

Tagung des Kloster Stift zum Heiligengrabe in Kooperation mit dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin zur Ausstellung Sehnsucht nach Jerusalem. Wege zum Heiligen Grab des Museums Europäischer Kulturen – Staatliche Museen zu Berlin mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder

Das Heilige Grab in Jerusalem und seine Repliken sind zentrale Erinnerungsorte der christlichen Kultur und Frömmigkeit. Seine Besonderheit ist, dass es keinen Körper enthält und dass genau in diesem Umstand die Auferstehungshoffnung der Christen gründet. Heilige Gräber und ihr Kult sind jedoch nicht nur Bestandteil vieler anderer Religionskulturen; man findet sie auch in der säkularisierten Republik und in derjenigen Staatsform, die eine klassenlose Gesellschaft anstrebt. Die Tagung nimmt die Gräber von Gottheiten, Heiligen und sakralisierten profanen Helden und Herrschern in den Blick. Ihre (Vor-)Geschichten und ihre Gegenwart, ihre Urszenen und ihr Nachleben in Kunst und Politik werden von Kunst-, Literatur- und Religionswissenschaftler/innen vorgestellt.

Sonnabend 2. April 2011
14.00 Uhr
Begrüßung durch die Äbtissin Friederike Rupprecht
Grußwort der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Ursula Röper (Berlin): Einführung in die Tagung

14.30 Uhr
Susanne Lanwerd (TU Berlin): Das leere Grab. Zur Produktion und Transformation eines heiligen Raumes

15.15 Uhr
Giorgi Maisuradze (HU Berlin): Das Pantheon als Heroengrab

16. 30 Uhr
Ruth Slenczka (HU Berlin): Luthers Grabplatte als 'protestantische Reliquie'

17. 15 Uhr
Franziska Thun-Hohenstein (ZfL): Heilige sowjetische Gräber

20.00 Uhr Öffentlicher Abendvortrag
Sigrid Weigel (ZfL): Das leere Grab und die Kulturnation – von Jerusalem nach Weimar

Sonntag 3. April 2011
9.00 Uhr
Morgenandacht mit Äbtissin Friederike Rupprecht

9.15 Uhr
Konrad Vanja (Museum Europäischer Kulturen – SMB Berlin): Heilige Berge - Heilige Wege

10.00 Uhr
Sasha Deghani (ZfL): Heilige Gräber im Islam – Kerbala

11.15 Uhr
Führung durch die Ausstellung Sehnsucht nach Jerusalem. Wege zum Heiligen Grab

14.00 Uhr
Martin Treml (ZfL): "Hostienfrevel", "Ritualmord" und Heiliges Grab

14.45 Uhr
Lucia Raspe (Frankfurt a.M.): Heilige Gräber bei den deutschen Juden des Spätmittelalters

16.00
Ende der Tagung

Um telefonische Anmeldung bis 26.03.2011 wird gebeten unter: 033962-808-0 (Frau Dr. Friederike Rupprecht)

Hinweise zur Teilnahme:
Unterbringung u. Verpflegung im Wulffenhaus und im Hotel Klosterhof kosten 90 | 100 € (2 Tage) bzw. 40 € (1 Tag).

Publikationen

Ursula Röper, Martin Treml (Hg.)

Heiliges Grab – Heilige Gräber
Aktualität und Nachleben von Pilgerorten

Schriftenreihe des Museums Europäischer Kulturen Bd. 13
Lukas Verlag für Kunst- u. Geistesgeschichte, Berlin 2014, 180 Seiten
ISBN: 978-3-86732-171-6