Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung »BACK TO FUTURE. Technikvisionen zwischen Fiktion und Realität«
08.02.2022 · 18.30 Uhr

Zaal Andronikashvili: Kunst und Freiheit im Zeitalter der künstlichen Intelligenz

Ort: Museum für Kommunikation, Leipziger Str. 16, 10117 Berlin

Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung BACK TO FUTURE. Technikvisionen zwischen Fiktion und Realität (3.12.2021–28.8.2022) im Museum für Kommunikation Berlin

Wie wird das Leben der Menschen im Zeitalter der maschinellen Intelligenz aussehen? Macht uns der technische Fortschritt freier oder werden wir von unseren Technologien abhängig sein? Technologische Entwicklungen der letzten Jahrzehnte haben neue Zukunftsvisionen geprägt, die als Posthumanismus oder Transhumanismus bekannt geworden sind. Dazu gehören die Theorien der Singularität; der »Artificial Intelligence Takeover« und des Überwachungskapitalismus. Sie alle gehen von einem radikalen Rückgang der menschlichen Handlungsfähigkeit und Freiheit aus. Diese Entwicklungen verfolge ich am Beispiel des Romans von Victor Pelevin Iphuck10 (2017).

zur Anmeldung

Der Literaturwissenschaftler Zaal Andronikashvili ist wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Projekt Literatur in Georgien. Zwischen kleiner Literatur und Weltliteratur.

 

Abb. oben: Replika der Figur Maria aus dem Film Metropolis. Quelle: Maria from the film Metropolis, Urheber: Jiuguang  Wang, Lizenz: CC BY-SA 4.0