Dr. Ivonne Meybohm

Historikerin, Leitungsreferentin

Zur Person / Vita

  • seit März 2016 Leitungsreferentin am ZfL
  • 2013-2015 Projektkoordinatorin im DFG-Projekt „1914-1918-Online. International Encyclopedia of the First World War“ an der Freien Universität Berlin
  • 2012/13 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Sport, Körper und Subjekt: Sportgeschichte als Kultur- und Gesellschaftsgeschichte der Moderne“ mit einem Projekt zu den Sportvereinen des Reichsbundes jüdischer Frontsoldaten an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte, Hamburg
  • 2011 Volontariat im Verlag C.H.Beck
  • 2011 Promotion an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über David Wolffsohn und die Geschichte der frühen Zionistischen Organisation
  • 2005–2007 Mitarbeit an der Quellenedition „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945“ am Institut für Zeitgeschichte, Berlin
  • 2001-2007 Studium der Fächer Geschichte, Neuere deutsche Literatur und Angewandte Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin

Arbeitsschwerpunkte

  • Jüdische Geschichte und Kultur
  • Digital Humanities

Publikationen

Monographien

  • David Wolffsohn. Aufsteiger, Grenzgänger, Mediator. Eine biographische Annäherung an die Geschichte der frühen Zionistischen Organisation (1897 – 1914), Göttingen 2013.
  • Erziehung zum Zionismus. Der Jüdische Wanderbund Blau-Weiß als Versuch einer praktischen Umsetzung des Programms der Jüdischen Renaissance, Frankfurt am Main 2009.

Aufsätze

  • Meybohm, Ivonne/Heise, Ljiljana, Wahrheit, Sinn und Konstruktion: Im Gespräch mit Jörn Rüsen über die wahre Geschichte, über Grenzen und Möglichkeiten moderner Historiographie, Globalisierung und Ethnozentrismus, in: Der Historische Roman zwischen Kunst, Ideologie und Wissenschaft, hg. von Ina Ulrike Paul und Richard Faber, Würzburg 2013, S. 43-62.
  • „Wir leben nicht vom Hass der andern gegen die Juden, sondern von unserer Liebe zum Jüdischen“ – Reaktionen der jüdischen Jugendbewegung auf den Antisemitismus im Wandervogel am Beispiel des Wanderbundes Blau-Weiß (1912-1926), in: Jugendbewegung, Antisemitismus und rechtsradikale Politik. Vom "Freideutschen Jugendtag" bis zur Gegenwart, hg. von Gideon Botsch und Josef Haverkamp, Berlin 2014, S.93-109.
  • Kriterienkatalog für Rezensionen von wissenschaftlichen Onlineangeboten am Beispiel von Projekten zur jüdischen Geschichte und Kultur, in: MEDAON 9 (2015), 17

Sonstige

  • „Nationalismus, Internationalismus und Transnationalismus im deutschsprachigen Zionismus“, in: Über Grenzen. 48. Deutscher Historikertag in Berlin 2010. Berichtsband, hg. von Gabriele Metzler und Michael Wildt, Göttingen 2012, S. 188–193.