Reading and discussion
04 Sep 2018 · 8.00 pm

Tagebuch im Hier und Jetzt. Daniel Weidner im Gespräch mit Gregor Sander

Venue: Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125, 10115 Berlin
Research project(s): Cultural Work

An event of the Literaturforums im Brecht-Haus in collaboration with the ZfL within the event series »Vielleicht wird man eines Tages nur noch Tagebücher schreiben«. Tagebuch und Literatur im zwanzigsten Jahrhundert
Concept and Organization: Daniel Weidner

In German.

Ein Jahr lang nahm sich Gregor Sander vor, zu notieren, was er Tag für Tag erlebte. Sein Tagebuch eines Jahres ist zugleich Bericht über den Alltag und Befragung der eigenen Person, Chronik der Ereignisse und der Presse, Werkstattbericht über den in diesem Jahr geschriebenen Roman Was gewesen wäre – und gibt Gelegenheit, zu diskutieren, wie Leben und Schreiben, Tagebuch und Fiktion in der Gegenwart zusammenhängen.

about the event series:

Das Tagebuch gehört zu den weit verbreitetsten und zugleich vielfältigsten Formen des Schreibens. Es kann Medium der Selbstbildung und Kultivierung von Innerlichkeit sein oder Form der Beobachtung der Gegenwart – immer hat sich auch die Literatur für diese Form interessiert. Die Veranstaltungsreihe widmet sich an vier Abenden mit Lesungen und Diskussionen mit Experten dem Verhältnis von Tagebuch und Literatur im 20. Jahrhundert.

all events of the series: