Prof. Georges Didi-Huberman

Honorary Member des ZfL, Maître de Conférences an der École des Hautes Études en Sciences Sociales Paris (Frankreich)

Zur Person / Vita

Georges Didi-Huberman lehrt seit 1990 als Philosoph und Kunsthistoriker an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (Paris). Er war Gastprofessor u.a. an der Johns Hopkins University, der Northwestern University, der University of Tokyo, in Berkeley, am Londoner Courtauld Institute und an der FU Berlin. Forschungsaufenthalte haben ihn nach Rom (Académie de France), Florenz (Villa I Tatti-Harvard University Center for Italian Renaissance Studies) und London (Institute of Advanced Study, Warburg Institute) geführt. Er hat zahlreiche Ausstellungen organisiert, darunter »L’Empreinte« am Centre Georges Pompidou (Paris, 1997), »Fables du lieu« am Studio national des Arts contemporains (Tourcoing, 2001) und »Atlas« am Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía (Madrid, 2010). Didi-Huberman wurde mit Preisen der Pariser Académie des Beaux-Arts, dem Hans-Reimer-Preis der Aby-Warburg-Stiftung (Hamburg), dem Premio Napoli (Neapel), dem Internationalen Forschungsförderpreis der Max Weber Stiftung 2014 und dem Thedor W. Adorno-Preis 2015 ausgezeichnet. Er erhielt 2007 auf Vorschlag des ZfL den Humboldt-Forschungspreis. Seit 2006 ist er Honorary Member des ZfL.

Als ideeller Nachfahre von Kulturwissenschaftlern wie Aby Warburg und Walter Benjamin und als Schüler von Louis Marin ist Didi-Huberman eine zentrale Figur im Dialog zwischen dem engeren Fachgebiet der Kunstgeschichte und den aktuellen Bild- und Kulturwissenschaften. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen neben der Geschichte und Theorie der Bilder auch die Anthropologie und Psychoanalyse. Seine Arbeiten bewegen sich im zeitlichen Raum von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Kunst, behandeln beispielsweise Probleme der ikonographischen Wissenschaft des 19. Jahrhunderts und ihre Umsetzungen in den künstlerischen Strömungen des 20. Jahrhunderts.

Foto © Amélie Losier

Publikationen

Monographien (Auswahl)

Aufsätze (ZfL)