Hannes Bajohr, Rieke Trimҫev (Hg.)

Themenheft zur politischen Theorie von Judith N. Shklar

ZPTh – Zeitschrift für Politische Theorie, Jahrgang 9, Heft 2/2018
Verlag Barbara Budrich, Leverkusen-Opladen 2018

In Deutschland war die politische Theoretikerin und Ideenhistorikerin Judith N. Shklar (1928–1992) lange Zeit nahezu ausschließlich für ihr 1992 übersetztes Buch Über Unge- rechtigkeit bekannt (Shklar 1992 [1990]). In den USA hingegen galt das Schlagwort des „Liberalismus der Furcht“ als Summa ihres Werkes (Shklar 2013). Erst die 1998 veröf- fentlichten Bände mit einer Auswahl ihrer Schriften (Shklar 1998a; 1998b) legten den Grundstein für eine Rezeption, die anfangs nur langsam in Gang kam, aber in den letzten Jahren eine neue Phase erreicht hat. Inzwischen kann man von einer behutsamen Kanoni- sierung Shklars sprechen. Sie lässt sich am sprunghaften Anstieg der Übersetzungen in zahlreiche Sprachen nicht weniger ablesen als an der Tatsache, dass eine Nachlassedition wie jüngst On Political Obligation, die ihre letzte Vorlesung zugänglich macht, vor zehn Jahren wohl nur schwer denkbar gewesen wäre (Shklar 2019a).
Volltext des Editorials von Hannes Bajohr, Rieke Trimҫev [PDF]