Wörter aus der Fremde
Begriffsgeschichte als Übersetzungsgeschichte

Kulturverlag Kadmos, Berlin 2018, 328 Seiten
ISBN: 978-3-86599-373-1

Fremdwörter haben einen hohen epistemischen Stellenwert, denn sie lenken die Aufmerksamkeit auf die unhintergehbare Sprachlichkeit, Kulturgebundenheit und Historizität des Wissens. Ziel des Bandes ist es, begriffs- und übersetzungsgeschichtliche Aspekte der Zirkulation von Begriffen zwischen den Sprachen zusammenzuführen. 52 Fallstudien beschäftigen sich mit Wörtern, die in andere Sprachen gewandert sind und sich dort – aus ganz unterschiedlichen Gründen – festgesetzt haben.

Medienecho

24.04.2020
On the Use of Foreign Words

Rezension von Jan Surman, in: Contributions to the History of Concepts 15/1 (2020), 141 –144

04.04.2018
Wörter aus der Fremde. Begriffsgeschichte als Übersetzungsgeschichte

Rezension von Stefan Scholl, in: H-Soz-Kult vom 04.04.2018

05.03.2018
Fruchtbare Infiltration der Sprache. Annäherung an den begriffsgeschichtlichen Mehrwert der »Wörter aus der Fremde«

Rezension von Sebastian Schmitt, in: literaturkritik.de vom 05.03.2018